Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Ringer international vorn dabei

Sport Ringer international vorn dabei

Der Greifswalder Boddenpokal liefert eindrucksvolle Duelle.

Voriger Artikel
Museumshafen: Ausbau wird teurer
Nächster Artikel
10 000 Besucher zu Erntedankfest erwartet

Eric Uteß (rot) unterlag Timur Marziev (blau).

Quelle: Ute Marbach

GreifswaldRingen. 18. Internationaler Boddenpokal. Weltweit jubelte die Ringergemeinde am vergangenen Wochenende: Ringen — die älteste olympische Disziplin — bleibt auch nach 2016 Bestandteil der weltweit größten Sportspiele. So hatte es die Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees in Buenos Aires beschlossen und damit auf die weltweite Entrüstung über den geplanten Ausschluss reagiert.

Auch die 143 Sportler aus Schweden, Dänemark, Litauen, Russland, Weißrussland, der Ukraine und Deutschland nahmen die Nachricht beim internationalen Boddenpokal wohlwollend auf.

Als beste Mannschaft dominierte diesmal mit fünf Gold-, drei Silber- und sieben Bronzemedaillen der Greifswalder Gastgeber. Besonders zufrieden zeigte sich Trainer Manfred Groß mit der Leistung seiner jugendlichen Ringer, zumal das Turnier im Bereich der Kadetten stark besetzt war. So konnte sich Timur Marziev die Silbermedaille sichern. Eric Uteß erkämpfte einen tollen vierten Platz. Lucas Severin lieferte eine gute Leistung ab und gewann Bronze. Im 69-Kilogramm-Limit fanden sich gleich drei Greifswalder wieder. Der 16-jährige Ilian Marziev setzte sich mit guter Technik ganz erfahren durch und holte den Turniersieg. Artur Schmidt gewann Bronze. Karl Marbach erkämpfte sich eine Woche nach seinem 13. Geburtstag den fünften Rang. Für den gleichaltrigen Tilmann Schöne war im Feld der 54-Kilogramm-Kadetten leider noch nichts zu holen.

Ebenfalls stark besetzt war das Turnier im Bereich der weiblichen Jugend/Frauen. Hier konnte sich Angelina Schmidt nicht nur den Turniersieg, sondern zudem die Auszeichnung als beste Kämpferin sichern. Für Jule Hingst war die Konkurrenz diesmal noch zu stark.

In der Jugend D gab es Gold für Tim Wichmann und Geworg Ibashyan. Bronze gewannen Marlon Plönzke und Rahman Maganadov. Ben Münchow wurde Fünfter. Erste Wettkampferfahrungen sammelte Maximilian Heiden. Ilja Schöne schied vorzeitig aus.

 

uma

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.