Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald SG Karlsburg/Züssow meldet sich eindrucksvoll zurück
Vorpommern Greifswald SG Karlsburg/Züssow meldet sich eindrucksvoll zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.04.2014
Doppeltorschütze Jens Seehausen (blau) tunnelt in dieser Szene den Darguner Torhüter Ralf Krause und erzielt den Treffer zur 1:0-Führung. Die SG Karlsburg/Züssow gewann am Ende mit 3:1 und sammelte drei wichtige Punkte gegen den Abstieg. Quelle: Ronald Krumbholz

ZüssowFußball. Landesliga. SG Karlsburg/Züssow - SV Traktor Dargun 4:1 (3:1). Nach dem desolaten Auftritt vom vergangenen Wochenende und der damit verbundenen 0:3-Heimpleite gegen Neuenkirchen (die OZ berichtete), hat die Spielgemeinschaft (SG) Karlsburg/Züssow Charakter bewiesen. Durch einen 4:1-Heimerfolg über den Tabellendritten SV Traktor Dargun machten die Schützlinge von Trainer Roland Hofmann einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Jens Seehausen glänzte dabei mit einem Doppelpack und hatte maßgeblichen Anteil am Sieg seiner Mannschaft.

Mit veränderter Auf- und Einstellung startete die SG in Begegnung. Doch auch den in der Rückrunde noch punktlosen Traktoristen war anzumerken, dass sie etwas gutmachen wollten. So entwickelte sich ein zuschauerfreundliches Spiel, in dem beide Seiten den schnellen Weg zum Tor suchten. Der erste gelungene SG-Angriff führte gleich zum Erfolg. Jens Seehausen wurde steil geschickt, spielte seine Schnelligkeit aus und spitzelte dem herauseilenden SVT-Schlussmann Ralf Krause das Leder zum 1:0 durch die Beine (6.). Dargun zeigte sich wenig geschockt, beide Teams blieben auf Augenhöhe. Erneut Seehausen, der nach Doppelpass mit Knuth seinem Gegenspieler enteilte und zum 2:0 traf (17.), sorgte für eine frühe komfortable Führung. Als dann auch noch Erik Wussow nach einem Freistoß und der darauffolgenden Kopfballvorlage durch Sven Knuth zum 3:0 einschob (29.), schien das Spiel früh entschieden. Doch wusste die SG nicht wirklich souverän mit dem klaren Vorsprung umzugehen und nahm sich in Zweikampfführung und Deckungsverhalten zu sehr zurück. Tommy Lewerenz bestrafte die Nachlässigkeit der Heimelf mit dem Darguner Anschlusstreffer zum 3:1-Pausenstand (31.).

Der erwartete Darguner Offensivwirbel mit Beginn der zweiten Halbzeit blieb aus. Die SG blieb die gefährlichere Elf und lauerte auf die Chance zum Knockout. Dazu war allerdings Geduld gefragt. Die SG-Defensive hatte in den entscheidenden Momenten zwar alles im Griff, aber Dargun blieb bemüht und steckte nie auf. So blieb die Begegnung bis wenige Minuten vor dem Abpfiff intensiv und spannend.

Dann traf es die Gäste in doppelter Hinsicht. Zunächst musste Spielmacher Bob Binnenböse nach einem Pressschlag verletzt vom Feld und die Gäste konnten nicht mehr wechseln. Nur eine Minute später mutierte der Abschlag von SG-Keeper Prieß, bei dem sich die Gästeabwehr verkalkulierte, zur Vorlage für den eingewechselten Eric Gutjahr, der den Torwart mit einem gekonnten Heber überwand und den umjubelten 4:1-Endstand herstellte.

Statistik und Ausblick
SG: Prieß, Wussow, Troge, Pannier, Köpp (88. Döbler), Hadrath (78. Gutjahr), Seefeldt, Brandenburg, Schuldt, Knuth (63. D. Henkel), Seehausen

Am Sonnabend kommt es zum mit Spannung erwarteten Derby in Görmin. Die SG erkämpfte im Hinspiel ein 3:3-Remis. Dreifacher Torschütze war damals Dennis Henkel.



Andreas Bruger

Zum vierten Mal lud der Kreisjagdverband zu einem Ball ein. Diesmal nach Liepen im Peenetal.

01.04.2014

Sonntagskind Finn aus Stralsund brachte bereits über 4500 Gramm auf die Waage.

01.04.2014

GreifswaldKraftsport. Landesmeisterschaften im Bankdrücken. Der Kraftsportverein Greifenpower hat bei den Landesmeisterschaften im Bankdrücken gleich elf Titel abgeräumt.

01.04.2014