Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Schauen, stöbern, kaufen in der Fleischervorstadt

Greifswald Schauen, stöbern, kaufen in der Fleischervorstadt

Auf dem 8. Flohmarkt gab es Kleidung, Geschirr und eine lebendige Jukebox

Voriger Artikel
Hunderte Besucher bei Flugplatzfest
Nächster Artikel
MV wächst: 2016 ziehen mehr Menschen ins Land als fortgehen

8. Flohmarkt in der Fleischervorstadt: Josefine Guderian (18) und Tim Breucker (17) stöbern am Stand von Rebecca Würfel.

Quelle: Veronika Uhl

Greifswald. Die breiten Straßen der Fleischervorstadt wurden an diesem Sonntag von hunderten Menschen und ihren fröhlichen Stimmen erfüllt. Dort veranstalteten Anwohner von 13 bis 18 Uhr zum achten Mal ihren beliebten Flohmarkt, organisiert von der ehrenamtlichen Gruppe „Stadtgestalten Fleischervorstadt“. Dieses Jahr waren, trotz verstärkter Ordnungs- und Hygienevorschriften, mit 170 angemeldeten Ständen so viele Haushalte beteiligt wie noch nie.

Allein die Vorbereitungen zeugten von großem Engagement: Tische wurden aufgebaut, Ware liebevoll drapiert, Schilder ansprechend beschriftet und Verkaufsstrategien ausgetüftelt. Die Mühe lohnte sich, denn niemand wollte sich dieses Spektakel entgehen lassen. „Der Flohmarkt bringt richtig gemütliche Stimmung in die Stadt“, fand Anna Gollin (18) aus Greifswald. Entspannt wurde geschlendert, hier und da zwischen Kleidung, Büchern, Geschirr und Krimskrams gestöbert und nette Worte gewechselt, auch wenn man sich bis dato nicht kannte. Bemerkenswert war auch die Kreativität einiger Standbesitzer. Neben kleinen Gartencafes breitete ein Kind seine alten Spielsachen auf einer Decke aus und an die kitschige Bildersammlung eines älteren Herrn reihte sich ein halbes Modehaus.

Eine regelrechte Attraktion war eine „lebendige Jukebox“. Drei Mädchen von den Pfadfindern sangen auf Wunsch eines von ihren acht eingeübten Liedern und begleiteten sich dazu auf der Gitarre.

Einfallsreichtum wie dieser ist es, der den Fleischervorstadtflohmarkt so einzigartig macht.

Veronika Uhl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schönberg
Immer wieder eng wird’s für Schüler und Autofahrer in der Amtsstraße in Schönberg. Eine Ursache: haltende und parkende Wagen.

Der Schulweg vieler Kinder in Schönberg wird sicherer / Schulleiter begrüßen die neue Regelung

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.