Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Schimmel: Vermieter muss Schuld beweisen
Vorpommern Greifswald Schimmel: Vermieter muss Schuld beweisen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 25.06.2016

Schimmel in der Wohnung führt häufig zu einem Streit zwischen Vermieter und Mieter. Um zu klären, wer die Kosten für die Beseitigung trägt, muss nämlich geklärt werden, wer den Schimmel verursacht hat. Im ersten Schritt muss der Mieter nachweisen, dass Schimmel vorhanden ist. „Das kann am besten mit Fotos dokumentiert werden“, sagt Dirk Barfknecht, Geschäftsführer des Mietervereins Vorpommern- Greifswald. Nun muss der Vermieter beweisen, wer den Schimmel verursacht hat. Im Falle von Baumängeln, beispielsweise eine Kältebrücke in der Außenwand, ist der Vermieter in der Pflicht. Auf Seiten der Mieter kann Schimmel durch unzureichendes oder falsches Lüften entstehen. „Wenn man den ganzen Tag zu Hause ist, sollte drei bis vier Mal mindestens zehn Minuten stoßweise gelüftet werden“, erklärt Barfknecht. Wer selten zu Hause ist, muss auch seltener lüften. „Es geht darum, die Luftfeuchtigkeit aus der Wohnung zu bekommen, und die entsteht beim Ausatmen“, sagt der Chef des Mietervereins. Wenn man nicht da ist, produziert man auch keine Feuchtigkeit in der Wohnung. „Wer viele Pflanzen in der Wohnung hat, muss aber auch häufiger lüften.“ Die Temperaturen sollten möglichst 18 Grad nicht unterschreiten.

OZ

Die Hansestadt Greifswald hat die Entscheidung des Bildungsministeriums begrüßt, das Humboldt- und das Jahngymnasium zu Schwerpunktgymnasien zu entwickeln (die OZ berichtete).

25.06.2016

Grüne wollen Radverkehr attraktiver gestalten

25.06.2016

Immer häufiger geht der Mieterverein Vorpommern-Greifswald wegen einbehaltener Kautionen vor Gericht und gewinnt fast immer

25.06.2016
Anzeige