Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Schiris dringend gesucht

Schiri Schiris dringend gesucht

Der Fußballverband Vorpommern sucht neue Unparteiische.

FußballDer Fußballverband Vorpommern (FVV) hat im Schiedsrichterwesen massive Probleme. FVV-Obmann Jörg Mohr: „Geht der Trend so weiter, werden wir in ein oder zwei Jahren akute Schwierigkeiten haben, den Spielbetrieb zu sichern.“ Derzeit sei die Abwanderungsrate bei den Unparteiischen des Kreises viel zu hoch. Grund genug für die Verbands-Offiziellen, im Juni einen Schiedsrichterlehrgang anzubieten.

An zwei Wochenenden wird den Anwärtern dann die Möglichkeit geboten, an einer Schulung teilzunehmen und schließlich die Prüfung zu absolvieren. „Die Ausbildung wird umfassend sein — die Prüfungen werden in Theorie und Praxis abgenommen“, erläutert Benjamin Gau. Der zentrale Ansetzer des FVV ist selbst seit vielen Jahren Schiedsrichter. Gau erinnert sich auch an das letzte Jahr: „Dort konnten wir über 20 Interessenten ausbilden.“ Die Statuten des Verbandes sehen vor, dass jeder Verein, der eine Männermannschaft zum Spielbetrieb angemeldet hat, auch mindestens einen Unparteiischen pro Saison melden muss. Ab der Landesklasse müssen es sogar zwei Referees pro Herren-Team sein.

Die zukünftigen Schiris werden für ihre Einsätze entlohnt. Neben den Spesen werden auch die Fahrtkosten erstattet. „Allerdings haben unsere Unparteiischen auch Verpflichtungen zu erfüllen“, sagt Gau. Demnach müssen im Monat mindestens zwei Partien geleitet werden. Nicht viel, wenn man sich die aktuelle Situation vor Augen führt. „Die meisten unserer Kollegen müssen derzeit pro Wochenende zweimal ran und brauchen daher dringend Entlastung“, weiß Mohr.

Vereine, die ihren Verpflichtungen nicht nachkommen und keine entsprechende Zahl an Schiedsrichtern aufweisen, sind nur schwer zu sanktionieren. „Ein Ausschluss vom Spielbetrieb kommt nicht in Betracht“, so Mohr. Demnach blieben nur Geldstrafen, Punktabzüge und gegebenenfalls Zwangsabstiege.

Info: Lehrgang am 15./16. Juni in Greifswald und 22./23. Juni in Torgelow. Am zweiten Wochenende erfolgt die Theorie- und Praxisprüfung. Anmeldungen in der FVV-Geschäftsstelle unter

☎ 03834 512 158.

mt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.