Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Schlechte Aussichten für eine Eisbahn
Vorpommern Greifswald Schlechte Aussichten für eine Eisbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:11 02.03.2016

Die Aussicht, dass Besucher des Greifswalder Weihnachtsmarktes in diesem Jahr eine Eisbahn nutzen können, stehen schlecht. Bei den Politikern besteht aktuell wenig Bereitschaft, dafür bis zu 66 000 Euro aus dem städtischen Haushalt zu entnehmen. Diese Summe nannte die Verwaltung, sollte die Eisbahn eine Mehrheit finden. Ordnungsamtsleiter Steffen Winckler machte wenig Hoffnung, das Vorhaben über Sponsoring finanzieren zu können, wie Abgeordnete vorschlugen (die OZ berichtete). Sollte sich auf der Bürgerschaftssitzung im März dennoch eine Mehrheit für die Eisbahn finden, werde auf keinen Fall der Autoscooter weichen, so Winckler. Dieses Fahrgeschäft erfreue sich laut Veranstalter (Großmarkt Rostock) großer Beliebtheit. Als Alternative zur Eisbahn sei 2016 auch ein Riesenrad denkbar. Bei der laufenden OZ-Umfrage halten sich Befürworter und Gegner der Eisbahn in etwa die Waage.



ph

Am vergangenen Sonnabend traf die U 18 der SG Greifswald im Playoff-Rückspiel des Halbfinales auf die Wismar Bulls.

02.03.2016

Handball-Damen sammeln wichtige Punkte

02.03.2016

„Wechselwirkung von Arzneimitteln“ ist am 8. März im Hörsaal Nord das Auftaktthema in der diesjährigen Veranstaltungsreihe des Patienteninformationszentrums (PIZ) an der Universitätsmedizin Greifswald.

02.03.2016
Anzeige