Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Schlossturm hängt am Kranhaken
Vorpommern Greifswald Schlossturm hängt am Kranhaken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 10.07.2018
Der Besitzer des Schlosses Wrangelsburg, Gerd von Problotzki aus Neubrandenburg, hat jetzt die äußere Fassade vervollkommnet und den Turm aufs Dach gesetzt. Quelle: Agentos Videoaction Michael Pagels
Wrangelsburg

Schloss Wrangelsburg hat seinen Turm zurück. Ein großer Kran hat die tonnenschwere Konstruktion unter den neugierigen Blicken zahlreicher Einwohner bis ins Dachgeschoss des Schlosses gehoben. Zuvor hatte die beauftragte Zimmerei aus Woldegk die Konstruktion am Erdboden zusammengefügt. 9,5 Tonnen wiegt der Turm, eine Konstruktion aus Holz und Stahl. Die Höhe des Turmes beträgt zehn Meter, die Maße belaufen sich auf 6,50 x 6,50 Meter. Der Turm ist begehbar und über drei Treppen vom Turmzimmer aus zu erreichen.

Schon hunderttausende Euro investiert

Der Neubrandenburger Gerd von Poblotzki hatte im Frühsommer 2017 das historische Gebäude in Wrangelsburg vom Energiekonzern EWE gekauft. In den darauffolgenden Monaten nach dem Verkauf bis Ende 2017 hat er das Gemäuer umfassend saniert. Das historische Schloss erhielt ein neues Dach mit neun Türmchen und zwölf neuen Gauben. Außerdem wurden 101 Fenster gewechselt und die Fassade komplett erneuert. Um alles in alter Schönheit erstrahlen zu lassen, hat er bereits mehrere hunderttausend Euro investiert. „Wir machen alles ohne irgendwelche Fördermittel“, betont Eigentümer Gerd von Poblotzki. In gut sechs Wochen rechnet er mit der Fertigstellung der unteren Etage des Schlosses. Danach soll es in der oberen Etage weitergehen.

Park soll wie früher gestaltet werden

Auch im angrenzenden Park hat er schon viel umgestaltet. In unmittelbarer Nähe zum Schloss ließ von Poblotzki im Vorjahr eine Blutrotbuche pflanzen. Jetzt konnte er weiteres Land von der Gemeinde, der BVVG (Treuhand) und von Privat dazukaufen. „Die Parkanlage umfasst jetzt 50 000 Quadratmeter. Damit kann ich sie wieder so gestalten, wie sie früher einmal ausgesehen hat“, sagt der Schlossherr. Auf das Schloss war die Familie von Poblotzki bei einem Ausflug aufmerksam geworden. „Dieses unwiederbringliche Bauwerk soll für nachfolgende Generationen erhalten werden“, nennt er als Grund für sein Engagement.

Meerkatz Cornelia

Kreistag erteilt Verwaltung Prüfauftrag, die ist jedoch schon weiter

10.07.2018

Größtes Volksfest Vorpommerns startet am Freitag in Wieck

10.07.2018
Greifswald Gesichter Hansestadt - Er trifft ins Schwarze

Wilfried Janz ist mehrmaliger Schützenkönig.

09.07.2018