Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Schnelle Hilfe für schwaches Herz
Vorpommern Greifswald Schnelle Hilfe für schwaches Herz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 10.11.2017
Wilhelm Fikert aus der Nähe von Waren/Müritz kann dank des Mitraclips wieder allein gehen. Dr. Basil Alkhlout (l.) von der Herzinsuffizienz Abteilung und Oberarzt Frank Szigat freuen sich. Quelle: Meerkatz, Cornelia
Karlsburg

Ein kleiner Clip mit großer Wirkung: Im Herzklinikum Karlsburg wird Patienten mit Herzschwäche mit Hilfe einer Klammer, eines sogenannten Mitraclips, mehr Lebenszeit und mehr Lebensqualität geschenkt. Diese Patienten würden eine große Herz-OP nicht überleben. Deshalb suchen die Herzspezialisten nach neuen Möglichkeiten, um das schwache Herz zu entlasten. Eine dieser neuartigen Möglichkeiten ist das Einsetzen eines Mitraclips. Die Klammer aus Cobalt-Chrom sorgt dafür, dass die undicht gewordene Mitralklappe wieder gut schließt und das Blut in die Körperzellen transportiert werden kann. Laut Statistiken der Deutschen Herzstiftung ist die Herzinsuffizienz bei Männern die vierthäufigste und bei Frauen die zweithäufigste Todesursache. Rund zwei Millionen Menschen leiden in Deutschland unter einer chronischen Herzschwäche.

Das Klinikum Karlsburg ist ein Spezialklinikum für Herz- und Diabetespatienten. Beim alljährlichen Focus-Ranking (Focus „Gesundheit“ Heft Nov./Dez 2017) hat Karlsburg hervorragend abgeschnitten. Die Klinik kam im deutschlandweiten Vergleich der Diabetes-Einrichtungen auf Platz vier. Die Klinik für Kardiologie und Gefäßerkrankungen des Klinikums Karlsburg kam unter die ersten 100 Einrichtungen für Kardiologie. Die Zufriedenheit der Herzpatienten liegt laut Umfrage bei 93 Prozent. Deutschlandweit ist gerade dieser Wert absolut Spitze und wird kaum in einem anderen Krankenhaus erreicht.

Anlässlich der Herzwochen der Deutschen Herzstiftung findet am Sonnabend von 10 bis 13 Uhr in der Mensa des Klinikums Karlsburg eine Informationsveranstaltung statt. Die Herzspezialisten des Klinikums informieren an diesem Tag über Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten der chronischen Herzschwäche. Gäste können danach mit den Ärzten ins Gespräch kommen. 

Cornelia Meerkatz

Mehr zum Thema

Es ist ein letzter Versuch, um einen kleinen Jungen vor dem Tod zu bewahren: eine Gentherapie zur Heilung seiner schweren Hauterkrankung. Der Versuch gelingt. Klinischer Alltag wird so eine Gentherapie trotzdem vorerst nicht.

08.11.2017

„Die Würde bleibt auch im Alter“ – Vortrag am 14. November in Greifswald

10.11.2017

Wie lassen sich erste Anzeichen einer Herzschwäche erkennen? Welche Behandlungsmöglichkeiten bieten Praxen und Krankenhäuser?

10.11.2017

Graffito zeigt Schweinekopf mit Polizeimütze

10.11.2017

Greifswalder Firma fördert Mathematikolympiade / Preis für erfolgreichstes Mädchen

10.11.2017

Siet Johr un Dach gifft dat dei Pandflaschen, dei man in’n Supermarkt un Geschäfte leddig wedder trööchgäben kann. Dorför kricht man denn – ganz na Flaschenoort – een poor Cent.

10.11.2017