Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Schon wieder steht ein altes Gebäude in Flammen
Vorpommern Greifswald Schon wieder steht ein altes Gebäude in Flammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 18.05.2016
Das Haus gehörte wohl mal zur Deutschen Bahn. Es stand lange leer, war heruntergekommen und besprüht. Quelle: Kai Lachmann

Zwar ist die Ursache für das gestrige Feuer noch nicht ermittelt, doch es müsste schon ein außerordentlich großer Zufall sein, wenn es nicht absichtlich gelegt worden wäre: Denn am Dienstagnachmittag stand schon wieder ein altes, heruntergekommenes Gewerbegebäude in Greifswald in Flammen. Diesmal brannte es an den Bahnschienen neben dem KAW-Gelände.

Feuerwehren aus Greifswald, Neuenkirchen und Levenhagen waren im Einsatz.

Ob Menschen zu Schaden gekommen sind, war am Abend noch nicht klar. „Wir können erst in das Gebäude gehen, wenn wir die Lage im Griff haben“, sagte Ralf Hering, der den Feuerwehreinsatz leitete.

Vor einer Woche sind in einer Nacht fünf Brände in ähnlichen Gebäuden gelegt worden, zwei Tage später brannte es zudem in einer früheren Lagerhalle. Die Greifswalder Feuerwehr musste kürzlich auch ausrücken, um verfallene Häuser in der Marienstraße und in der Straße An den Wurthen zu löschen.

Vieles spricht also dafür, dass ein Feuerteufel in Greifswald sein Unwesen treibt. Wobei die Polizei unterdessen auch einen Brand aufklären konnte. Für ein Feuer in der Marienstraße sollen drei Kinder im Alter von 13 und 14 Jahren verantwortlich sein. Der entscheidende Hinweis kam von einem Zeugen. Die Kinder sollen sich in dem leerstehenden Gebäude aufgehalten und darin Unrat angezündet haben. „Vom sich schnell ausbreitenden Feuer überrascht, suchten die Jungen nach erfolglosen Löschversuchen schnell das Weite. Da das Haus ohnehin abbruchreif war, entstand kein Sachschaden“, teilt die Polizei dazu mit. Weiter heißt es: „Die Ermittlungen zu den weiteren Bränden dauern hingegen an. Die Kinder werden hier als Tatverdächtige ausgeschlossen.“ kl

OZ

Das Teakwondo-Team der HSG Uni startete in Schweden

18.05.2016

Die 70 SängerInnen (14-20 Jahre) des Kammerchores der Freien Waldorfschule begeben sich auf eine große Konzertreise. „Jugendchor unterwegs“ lautet das Projekt des Oberstufenchores.

18.05.2016

Greifswalder Paare stellen bei mehreren Turnieren ihr Können unter Beweis

18.05.2016
Anzeige