Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Schüler überreichen Tulpen zum 102-Jährigen Geburtstag
Vorpommern Greifswald Schüler überreichen Tulpen zum 102-Jährigen Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.03.2013
Dorothea Schack wurde gestern 102 Jahre alt. Ihre Familie überraschte sie mit einer Geburtstagsfeier und vielen Blumen. Quelle: Peter Binder
Greifswald

Alle Kinder überreichten der Dame eine Tulpe.

„Das war prima“, sagte das Geburtstagskind. Sie dachte, man habe sie vergessen, denn in den letzten Jahren kündigte sich ihr Besuch stets vorher an. Dorothea Schack ist das Oberhaupt von fünf Kindern, elf Enkeln, elf Urenkeln und zwei Ur-Urenkeln. Sehr glücklich sei sie gewesen, als sich gestern ein Teil ihrer Familie bei ihr eingefunden hatte: Vier ihrer Kinder und einige ihrer Enkel waren zu Kaffee und Kuchen gekommen. Auch Oberbürgermeister Arthur König (CDU) war unter den Gästen. Sein Besuch blieb ebenfalls bis zuletzt eine Überraschung für Dorothea Schack.

Die 102-Jährige wohnt seit Oktober in der Boddenhus-Residenz am Karl-Liebknecht-Ring. Bis dahin lebte sie allerdings noch selbstständig in ihrem eigenen Haus. „Sie ist mit 101 Jahren noch umgezogen“, erzählte ihre Schwiegertochter stolz.

Dorothea Schack ist in ihrem Alltag gerne draußen. „Eine Stunde muss ich mindestens in den Park, wenn das Wetter schön ist“, sagte sie. Als ihre Augen noch besser waren, hatte sie auch gerne gelesen, das falle ihr nun aber schwerer. Zu ihrem Geburtstag hat ihr die Familie Blumen geschenkt. Auf dem Tisch standen auch zahlreiche Kuchen und Torten, dazu forderte die Dame Sekt und Kaffee.

Geboren wurde sie von 102 Jahren in Magdeburg. Da ihr Mann für die Luftfahrt arbeitete, zog es sie über Leipzig und Chemnitz nach Greifswald. Hier ließ sich die Familie im Jahr 1950 nieder und baute ein Haus.

„Sie weiß sehr gut, was sie will“, hieß es aus ihrer Familie. Und tatsächlich zeigte sich die rüstige Dame sehr resolut; sie möchte an dem Abend ihres Geburtstags chinesisch essen gehen, verkündete sie. Ihren 105. Geburtstag wolle sie dann außerdem wieder in einer richtig großen Runde mit allen Verwandten feiern.

Cem Güler

Zwei Monate vor Beginn der Urlaubssaison hat die Seebad-Gemeinde Lubmin neue Regelungen für Freiluftveranstaltungen und die Nutzung von Strand und Küstenwald durch Reitsportler beschlossen.

06.03.2013

Der Frühjahrshering ist da. Die Wiecker Fischereigenossenschaft fährt jetzt täglich mit einem Kutter auf den Bodden zum Fischen. Angelandet wird dann bis zu eine Tonne Fisch.

06.03.2013

Die Stadt hält am Bau eines Bio- und Plasmatechnikums fest, sagt Dietger Wille, Leiter des Amtes für Wirtschaft und Finanzen. 26 Millionen Euro soll das Projekt kosten.

06.03.2013