Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Schwebedeckel kann jetzt um die Ecke fliegen
Vorpommern Greifswald Schwebedeckel kann jetzt um die Ecke fliegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 26.09.2016
Arthur König, Vorsitzender der Bürgerstiftung, versucht sich mit der Frisbeescheibe. Fotos (2): Peter Binder

120 Meter weit kann Jörg Eberts, Vorsitzender des Schwebedeckelkombinates Tschaika, eine Frisbeescheibe durch die Luft und sogar um die Ecke schweben lassen.

Zur Galerie
Im Stadtpark am Rodelberg gibt es seit Sonnabend eine Disc-Golf-Anlage / Zu verdanken ist sie einem Verein

Dann kommt sie fast punktgenau an einem der Körbe der neuen Disc-Golf-Anlage zur Erde. „Das ist leider noch nicht weit genug, denn der Weltrekord liegt bei 260 Metern“, meint er. Seine Gattin Anja lacht: Sie hat bisher den richtigen Dreh noch nicht raus, ihre Scheibe schafft nach eigener Aussage gerade mal um die 20 Meter. „Macht nichts, der Spaß zählt“, versichert sie und versucht es erneut – genau wie andere Neugierige, die sich den neuen Freizeitspaß nicht entgehen lassen wollen.

Seit Sonnabend ist die neue Disc-Golf-Anlage im Greifswalder Stadtpark rund um den Rodelberg in Betrieb. Neun Körbe, in denen die Frisbeescheiben landen sollen, samt dazugehöriger Abwurfpunkte und Bahnen gehören zum Parcours. Finanziert wurde das Ganze von dem seit sechs Jahren existierenden Verein „Schwebedeckelkombinat Tschaika“. Zur Eröffnung im Rahmen des ersten Greifswalder Freiwilligentages war auch OB Stefan Fassbinder (Grüne) dabei. Der findet das Angebot toll: „Es bereichert unsere Stadt“, sagt er. Auch sein Amtsvorgänger Arthur König (CDU) ist zugegen. Er steht jetzt der Bürgerstiftung Vorpommern vor und findet die Idee samt Umsetzung durch das Schwebedeckelkombinat sehr lobenswert. „Hier haben Kinder und Erwachsene, Alte und Junge eine tolle Möglichkeit zur Freizeitbetätigung. Vor allem kostet dieses sportliche Betätigen kaum Geld, lediglich eine Frisbeescheibe ist vonnöten. Doch ohne das große Engagement des Vereins würde es die neue Sportanlage nicht geben“, lobt König und überreicht den Machern einen Scheck in Höhe von 2000 Euro.

Das Geld ist einer der vier Ehrenpreise, die von der Stiftung in diesem Jahr vergeben werden. Weitere Preisträger sind der Märchenkreis, die Organisatoren des Flohmarktes in der Fleischervorstadt und die Redaktion der Stadtteilzeitung in Schönwalde II.

Arthur König und auch Stefan Fassbinder probieren natürlich auch selbst, wie das mit den fliegenden Frisbeescheiben funktioniert. Schnell wird ihnen und auch anderen Akteuren klar: Übung macht den Meister. Jörg Eberts lacht. „Sie können ja jetzt jederzeit wiederkommen“, meint er.

Der Verein „Schwebedeckelkombinat Tschaika“ arbeitet seit Jahren an der Verwirklichung der Idee. „Ich habe immer gesagt, ein solches Angebot fehlt in der Stadt. Jetzt ist es das erste seiner Art in MV. Hier kann jeder mit seiner Frisbeescheibe antreten und ohne großes Geld Spaß haben“, meint Eberts. Der bekam zum Dank für seinen Einsatz eine leckere Torte. Die angefutterten Kalorien kann er auf der neuen Disc-Golf-Anlage sofort wieder abtrainieren.

Wer Fragen zur Anlage hat und Hilfe beim Üben benötigt: info@schwebedeckelkombinat.de

Cornelia Meerkatz

Das Ballett Vorpommern unter der Leitung von Ralf Dörnen macht immer eine gute Figur – ob auf der Bühne oder dem Catwalk.

26.09.2016

Handball SG zeigt Torgelow die Grenzen auf

26.09.2016

Klarer Sieg im Kreisliga-Topspiel gegen Blau-Weiß II

26.09.2016
Anzeige