Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Schwimmendes Reh aus dem Strelasund gerettet
Vorpommern Greifswald Schwimmendes Reh aus dem Strelasund gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 07.05.2018
Stralsund

Ein seetüchtiges Reh hat gestern am Strand des Stralsunder Ortsteils Devin für Aufregung gesorgt. Strandgänger zogen das Tier am frühen Nachmittag aus dem kalten Wasser des Strelasunds, nachdem es in den Flachwasserbereich geschwommen war und es von dort nicht mehr allein an Land geschafft hatte. Nach der Rettungsaktion versteckte sich das geschwächte junge Tier im Unterholz (siehe Foto), von wo es sich bis zum späten Nachmittag nicht wegbewegte. Augenzeugen berichteten, das Reh sei vom etwa 1,5 Kilometer entfernten Drigger Ufer an die Küste der Deviner Höhe 23 geschwommen. Das wäre eine außergewöhnliche Distanz. Hendric Wojtek, Revierförster in Bremerhagen, hat noch nie gehört, dass Rehe so weite Strecken schwimmend zurückgelegt hätten. „Ich vermute, dass das Tier unterkühlt und völlig erschöpft ist“, sagte er, nachdem er von der Rettung gehört hatte. Am Strand könne ein Reh in solch einer Lage kaum zur Ruhe kommen, weil es zum einen verstört sei durch das Erlebnis und zum anderen Menschen wittere. „Am besten ist, die Tiere in derartigen Situationen in Ruhe zu lassen, nicht hinzugehen und sie nicht anzufassen“, so Wojtek. Gegen 16.30 Uhr – nach mehr als drei Stunden Erholung – sprang das Reh plötzlich auf und flüchtete einen Abhang hinauf in seine natürliche Umgebung. FOTO: THOMAS PULT

OZ

Mehr zum Thema

Nirgendwo werden so viele archäologisch wertvolle Entdeckungen gemacht wie auf Rügen – so wie jüngst der Silberschatz von Schaprode. Jetzt kämpft die Insel darum, sie zu zeigen.

05.05.2018

Nirgendwo werden so viele archäologisch wertvolle Entdeckungen gemacht wie auf Rügen – so wie jüngst der Silberschatz von Schaprode / Jetzt kämpft die Insel darum, sie zu zeigen

05.05.2018

Der Innenminister verdoppelt Prämien für Gemeindefusionen: Wem hilft das eigentlich?

05.05.2018

Nicht nur Brücken von Autobahnen wie bei Tribsees können einfach so absacken. 1896 geschah Ähnliches beim Bau der Kleinbahnstrecke zwischen Bergen und Altenkirchen.

07.05.2018

Der Nordische Klang ist in vollem Gang. Nachdem am Vormittag Musikschüler aus Greifswald und der schwedischen Partnerstadt Kotka im Pommerschen Landesmuseum ...

07.05.2018

2018 finden gartenarchäologische Untersuchungen im Senkgarten von Ziethen statt. In dem Dorf nahe Anklam liegt ein in Vergessenheit geratener Schatz der Gartenkultur.

07.05.2018