Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Seltene Apfelsorten im Pfarrgarten
Vorpommern Greifswald Seltene Apfelsorten im Pfarrgarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:06 21.10.2016
Thoralf Weiß, Ingrid Müller und Volker Gummelt (von links) im Pfarrgarten von Neuenkirchen Quelle: Eckhard Oberdörfer
Anzeige
Greifswald

Der Pfarrgarten von Neuenkirchen bei Greifswald ist ein kleines Paradies. Auf dem 4000 Quadratmeter großen Gelände stehen auch bis zu 200 Jahre alte Obstbäume, die noch Früchte tragen. Einige Apfelsorten sind sehr selten. Pastor Volker Gummelt plant hier ein kleines Arboretum.

In Neuenkirchen stehen beispielsweise Bäume der Sorte „Orleansrenette“ und „Schöner von Herrnhut“. Auch ein „Müschens Rosenapfel“ könnte dabei sein. Die Sorte galt lange als ausgestorben. Der Neuenkirchener Baum ist noch nicht sicher bestimmt.

Eckhard Oberdörfer

Ehrgeiz lohnt sich: Die Uni Greifswald hat am Donnerstagmorgen wieder knapp 50 Deutschland-Stipendien vergeben - an besonders kluge und engagierte Köpfe aus verschiedenen Fachbereichen.

24.10.2016

Die Ortsdurchfahrt zum Riems gehört Greifswald. Aber der schlechte Zustand der Straße durch Riemserort wurde durch die Bauarbeiten für das Loefflerinstitut noch schlechter, sagt der Ortsrat. Darum müsse der Bund Geld für die Sanierung geben.

21.10.2016

Uralte Inschriften – in Grabplatten gemeißelt, auf Stein oder Holz geschrieben oder in das Metall von Kelchen graviert - werden von Greifswalder Wissenschaftlern untersucht.

21.10.2016
Anzeige