Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald So viel Hilfe für krebskranke Anja
Vorpommern Greifswald So viel Hilfe für krebskranke Anja
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 20.03.2017

120 Menschen aus Anklam, Greifswald und der Region ließen sich am Sonnabend während der großen Hilfsaktion für die leukämiekranke Anja Röhl typisieren, um der jungen Frau zu helfen. Dazu gehört auch Gesa Bierwerth (31), die sich von Schwester Steffi Zink aus dem Ameosklinikum Blut abnehmen ließ. Gesas vierjähriger Sohn Friedrich schaut dabei interessiert zu, während seine Mama hofft, dass neben Anja vielen weiteren Schwerkranken geholfen werden kann. Anja Röhl (26) hat das Down-Syndrom und ist schwer an Blutkrebs erkrankt. Nur eine Knochenmarkspende kann Anja noch retten. Aus diesem Grund organisierten der Anklamer Arbeiter-Samariter-Bund und die Deutsche Knochenmarkspende (DKMS) zusammen mit der Stadt und der Grundschule „Villa Kunterbunt" die große Spendenaktion. Dank Tombola und Versteigerung sowie zahlreicher Firmen, darunter die Stadtwerke Greifswald, kamen noch 2700 Euro für die DKMS zusammen.

OZ

Mehr zum Thema

Leserbriefschreiber suchen Antworten auf Frage, wie Gräben zu schließen sind

16.03.2017

Welche Rolle spielen das Rauchen, starker Alkoholkonsum und Übergewicht bei der Entstehung von Darmkrebs? Welche besondere Art der Vorsorge ist nötig, wenn Krebsfälle in der Familie auftraten? In welchen Abständen sind Vorsorgekoloskopien sinnvoll?

17.03.2017

Wichtiger als der Hochschul-Name sei ein friedliches Miteinander, sagen sie

17.03.2017
Greifswald Züssow/Insel Usedom - Umsteigen in Züssow

OZ-Leser Horst Beyer aus Ahlbeck hat den Artikel „DB fährt weiter auf Usedom“ (OZ vom 16. März) gelesen und will wissen, wie die Usedomer Bäderbahn ab Dezember 2019 in der Region fährt.

20.03.2017

Karten für Show gibt es im OZ-Servicecenter

20.03.2017

3:0 gegen Neubrandenburg: GFC gewinnt sein neuntes Heimspiel

20.03.2017
Anzeige