Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Sozialsenator Dirk Scheer tritt als Landratskandidat an
Vorpommern Greifswald Sozialsenator Dirk Scheer tritt als Landratskandidat an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 13.01.2018
Dirk Scheer (56) tritt als parteiloser Kandidat für den Posten als Landrat von Vorpommern-Greifswald an. Quelle: Degrassi, Katharina
Anzeige
Greifswald

Nach wochenlangem Dementi, jetzt das Ja: Dirk Scheer, Sozialdezernent des Landkreises, tritt als Kandidat für den Posten des Landrates in Vorpommern-Greifswald an. Ambitionen werden dem 56-Jährigen seit Monaten nachgesagt. „Es war für mich ein längerer Prozess, gerade weil ich als unabhängiger Kandidat ohne Parteienapparat viele praktische und juristische Dinge klären musste“, sagt Scheer. Er habe sich bewusst entschieden, nicht in eine Partei einzutreten und nicht für eine anzutreten. „Egal welches Parteibuch man hat, man ist dann bestimmten Zwängen unterworden“, sagt Scheer. „Ich würde mich aber freuen, wenn mich andere demokratische Parteien und Wählergruppen unterstützen. Ich möchte ein möglichst großes Spektrum abdecken“, so Scheer weiter.

Im Mai wird in Vorpommern-Greifswald ein neuer Landrat gewählt. Die CDU schickt den Loitzer Bürgermeister und Kreistagspräsidenten Michael Sack (CDU) ins Rennen. Die SPD will die Greifswalder Wissenschaftlerin Monique Wölk (SPD) zur Kandidatin ernennen. Die derzeitige Landrätin Barbara Syrbe (Linke) tritt nicht wieder an. Spannend wird nun, ob die Linke, die Grünen und die Kompetenz für Vorpommern doch noch einen eigenen Kandidaten benennen oder welchen der drei Kandidaten sie unterstützen. Bislang tendieren alle drei dazu, einen Kandidaten zu unterstützen.

Als Scheer 2012 vom Kreistag Vorpommern-Greifswald zum Sozialdezernenten gewählt wurde, hatte ihn die Fraktion die Linke aufgestellt. Auch die SPD und die Grünen stimmten im entscheidenden Wahlgang für Scheer.

Die AfD will auf ihrem Parteitag am 21. Januar in Wolgast einen Landratskandidaten küren. Laut Nikolaus Kramer, der AfD-Fraktionsvorsitzende des Landtages, habe die Partei Stillschweigen über die Namen der beiden Bewerber vereinbart. Klar ist bislang lediglich, dass zwei Männer für den Posten kandidieren wollen, die bislang kein politisches Mandat innehaben.

Katharina Degrassi

Pastor Matthias Gürtler verlässt nach 22 Jahren die Greifswalder Domgemeinde und geht in den Ruhestand ins brandenburgische Biesenthal. Am Sonntag um 14 Uhr findet ein Abschiedsgottesdienst in St. Nikolai statt.

12.01.2018

HSV: 13.1. – Ludwigsfelder HC (A), 20.1. – HV GW Werder (A), 27.1. – VfV Spandau (H), 3.2. – Grünheider SV (A), 17.2. – SG Uni Greifswald/Loitz (H), 24.2. – Stralsunder HV (H), 3.3.

12.01.2018

Die ehemalige Fußballerin Gamila Kanew ist mittlerweile Europameisterin im Jiu-Jitsu / Greifswalder Studentin will Profi-Kämpferin werden

12.01.2018
Anzeige