Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Speisehaus am Schießwall wird aufgegeben
Vorpommern Greifswald Speisehaus am Schießwall wird aufgegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 06.02.2018
Die Mensa am Schießwall in Greifswald Quelle: P.Binder
Greifswald

Eine Kulturmensa, ein Parkhaus, ein Hotel sollte die Mensa am Schießwall schon werden. Es gibt Interessenten, aber keinen echten Plan für die künftige Nutzung des über 40-jährigen Gebäudes. Fest steht nur, dass sie geschlossen wird. Zum Sommersemester wird die neue Mensa in der Loefflerstraße eröffnet.

Die Universität als Eigentümer benötigt das alte Haus nicht. Ein Teilverkauf hätte den Vorteil, dass die Geschäftsführung und die Serviceeinrichtungen des Studierendenwerks im Gebäude verbleiben könnten. Das ist 7000 Quadratmeter groß, das Studierendenwerk benötigt aber nur 800 Quadratmeter. Auch ein Verkauf des ganzen Gebäudes sei denkbar, heißt es.

Eine Senatskommission befasst sich seit längerer Zeit mit der Zukunft des Gebäudes. Bisher hat sie im Hochschulparlament keinen Plan vorgestellt.

Mittelfristig soll das Studierendenwerk in die Domstraße umziehen. Daraus wird aber vor etwa 2023 nichts, weil in dem historischen Gerichtsgebäude noch die Juristen sitzen. Sie ziehen nach 2020 in die Loefflerstraße um. Danach muss ihr jetziges Gebäude noch für das Studierendenwerk hergerichtet werden. In der Domstraße können auch neue Studentenwohnungen entstehen.

Ungewiss ist auch die Zukunft des Mensaclubs. Er kann sich den Umzug in die leer stehende alte Pharmakologie in der Loefflerstraße gemeinsam mit Studierendenwerk, Asta, Stupa-Präsidium und Studententheater vorstellen. Das Gebäude gibt die Unimedizin aktuell an die Hochschule zurück. Allerdings ist für die nötige Sanierung dieses hochwertigen Denkmals eine größere Millionensumme nötig, die aktuell nicht zur Verfügung steht.

Oberdörfer Eckhard

Etliche Eltern finden keine Betreuung für den Nachwuchs / Der Kreis rät, online zu suchen / Das Portal funktioniert jedoch nicht so recht

22.02.2018

Der geplante Aufbau einer Ampel vor der Kollwitzschule verzögert sich wegen Montage problemen im Erdreich. Der Auftrag wurde bereits im September 2017 ausgelöst. Ob die Anlage nach den Winterferien steht?

06.02.2018

Endlich mal weiße Landschaft, dachte ich gestern Morgen beim ersten Blick aus dem Fenster. Berufskraftfahrer werden das sicherlich anders sehen. Glatte Fahrbahnen erhöhen die Unfallgefahr.

06.02.2018