Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Spektakulärer letzter Drehtag für Usedom-Krimi
Vorpommern Greifswald Spektakulärer letzter Drehtag für Usedom-Krimi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 29.09.2016
In der Karriner Straße in Wolgast wechselte ein Stuntman auf eher ungewöhnliche Weise die Straßenseite. Quelle: Tilo Wallrodt

Die Stadt Wolgast war gestern voraussichtlich zum letzten Mal Drehort für den 5. Usedom-Krimi. Das Filmteam drehte mehrere Szenen in der Innenstadt ab, wie zum Beispiel vor der früheren Berufsschule am Oberwall. Auch das Gewerbegebiet Am Poppelberg diente als Kulisse. In der Karriner Straße überflog ein Stuntman seitwärts einen vorüberfahrenden Pkw. Bereits vor gut zwei Wochen hatte das Drehteam Bilder in Wolgast eingefangen, darunter am Südhafen, wo eine Gefängnisszene entstand.

Vier Episoden des Usedom-Krimi sind nun abgedreht, „Mörderhus“ und „Schandfleck“ wurden bereits ausgestrahlt. Der dritte Teil, „Engelmacher“, soll im Winter im ARD-Fernsehen laufen; die vierte Episode wohl im nächsten Jahr. Aktuell entsteht Teil 5.

tw/ts

Mehr zum Thema

Die erste wissenschaftliche Biografie Erich Honeckers ist erschienen, Teil I.

24.09.2016

Frank Otto Sperlich hat das 1941 verübte Massaker künstlerisch verarbeitet / Zur Finissage der Ausstellung mit den Werken wird darüber heute in der Orangerie Putbus gesprochen

24.09.2016

Richterin spricht Angeklagten vom Vorwurf der Fahrlässigkeit frei / Traktorfahrer leidet unter bleibenden Schäden / Staatsanwalt legt Revision gegen das Urteil ein

24.09.2016

Maik Wittenbecher wird der neue Geschäftsführer der Greifswalder Marketing GmbH. Der Hauptausschuss stimmte am Dienstagabend für den 43-jährigen Journalisten. Er übernimmt die Stelle zum 1.

29.09.2016

Labormediziner in Greifswald wagen erfolgreich neue Wege: Das Institut für Medizinische Diagnostik (IMD) im Ostseeviertel nutzt das Abwasser aus seiner Laborwasseraufbereitungsanlage ...

29.09.2016

Die Mehrheitsverhältnisse hätten sich geändert, er könne nichts mehr bewegen, sagt Gerd Gamradt / Auch sein Stellvertreter Enrico Krohn räumt den Posten

29.09.2016
Anzeige