Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Spielen mit Musik im Blut
Vorpommern Greifswald Spielen mit Musik im Blut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 25.10.2017
Greifswald

Die Kita „Rudolf Petershagen“ in der Innenstadt hat Musik im Blut: Den ganzen Tag singt und klingt es – im Haus und im Garten. Denn auch im geräumigen, 2300 Quadratmeter großen Freigelände, das auf einer Seite von der historischen Stadtmauer begrenzt wird, stehen Musikinstrumente. Riesige Klanghölzer und Rohre, die unterschiedlichste Töne von sich geben.

„Sie gehören zu unseren beliebtesten Spielsachen“, sagt Kitaleiterin Anett Bredlow.

Seit April vergangenen Jahres leitet sie die Einrichtung, in der 120 Mädchen und Jungen betreut werden, davon 30 im Krippenalter. In der 1986 erbauten dreigeschossigen Kita in der Domstraße sorgen 18 Erzieherinnen von 6 bis 17.30 Uhr für die Kinder. Die Kita in unmittelbarer Nähe zur Jacobikirche ist bei Eltern sehr beliebt, „deshalb haben wir genau wie andere Einrichtungen eine lange Warteliste“, sagt Anett Bredlow.

Das pädagogische Konzept ist interessen- und bedürfnisorientiert ausgerichtet. Musik ist der Schwerpunkt. Zweimal pro Woche gibt es eine musikalische Früherziehung, die von den dafür speziell ausgebildeten Erzieherinnen geleitet wird. Beim Malen nach Musik kommen Klanggeschichten zum Einsatz. Und die Vorschulkinder besuchen die Musikschule. „Seit September gibt es auch wieder einen Chor bei uns“, berichtet die Kitaleiterin erfreut. Die große Gruppe, die „Orgelpfeifen“, singt zudem regelmäßig im Seniorenheim des Pommerschen Diakonievereins in der Soldmannstraße. Am 1. November ist es wieder soweit.

Kräftig gesungen wird auch alljährlich beim Maisingen und beim Laternenfest. Letzteres findet dieses Jahr am 8. November statt. „Das wird toll. Wir haben einen Umzug über den Wall vorgesehen – natürlich mit Musik“, berichtet Bredlow. Den Umzug begleiten ein Trommler und ein Dudelsackspieler. „Eltern haben oft die erstaunlichsten Talente“, meint dazu die Leiterin. Damit noch mehr Mädchen und Jungen ein Instrument erlernen, strebt die Kita eine Kooperation mit dem Theater Vorpommern und ihrem Orchester an. Doch auch wer nicht täglich auf Musik steht, hat vielfältige Betätigungsmöglichkeiten im Kreativ- und Sportraum, im Labor und beim wöchentlichen Saunagang.

Gabi Needell ist seit 1983 Erzieherin. Die 54-Jährige arbeitet seit 19 Jahren in der Kita „Rudolf Petershagen“ und betreut Krippenkinder. „Unsere Kleinen sind das Beste, unsere Zukunft. Wir Erzieher tun alles, dass sie bei uns ihre Persönlichkeit voll entfalten können. Unser bedürfnisorientierter Ansatz bietet dafür sehr gute Möglichkeiten“, sagt sie und verweist auf den extra Außenbereich für die Jüngsten, der mit Hilfe der Eltern gerade fertiggestellt worden ist.

Daniela Weidebach ist Vorsitzende des Elternrates der Kita. „Mir ist der enge Kontakt zur Leitung wichtig, deshalb treffen wir uns regelmäßig. Alle Fragen oder Nöte, die von Eltern an mich herangetragen werden, kann ich auf kurzem Weg klären. So stelle ich mir gute Zusammenarbeit vor“, sagt sie. Auch auf notwendige Veränderungen mache sie aufmerksam. „Die Kita ist ein Altbau. Wir wünschen uns deshalb eine sichere Schließanlage, damit nicht jeder einfach in die Räume gelangen kann“, schildert sie. Der größte Wunsch aber – da weiß sie sich mit den Erziehern auf einer Linie – sei die Inbetriebnahme der eigenen Küche. „Der Koch wurde schon eingestellt.“ Im Frühjahr soll es soweit sein.

Leiterin Anett Bredlow sieht mit ihren Kolleginnen in den Eltern wichtige Partner. „Deshalb freue ich mich, dass wir über einen eigenen Förderverein verfügen. So können weitere Projekte angeschoben werden. Wünsche gibt es noch viele“, meint sie mit Blick auf die Altbausubstanz der Kita.

Cornelia Meerkatz

Schwimmen Greifswald/Stralsund - Schwimmer der HSG in Top-Form

Knapp 300 Schwimmer sind beim Herbstmehrkampf im Hansedom Stralsund angetreten. Alle Schwimmvereine aus Mecklenburg-Vorpommern waren bei dieser eintägigen Veranstaltung ...

25.10.2017
Greifswald Greifswald/Neubrandenburg - Greifswalder Disco-Dancer begeistern

Das Team Ostseetanz gewinnt bei den deutschen Meisterschaften fünf Medaillen

25.10.2017

Der Greifswalder Motocrosser gewinnt beide Wertungsläufe

25.10.2017
Anzeige