Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Greifswald Fußballoberliga-Team des GFC empfängt ehemaligen Bundesligisten
Vorpommern Greifswald Sport Greifswald Fußballoberliga-Team des GFC empfängt ehemaligen Bundesligisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 08.11.2018
Florian Schröder (l.) wird am Wochenende wohl zum Einsatz kommen Quelle: Philipp Weickert
Greifswald

Ein Bundesligist kommt nach Greifswald – zumindest ein ehemaliger. Der Fußball-Oberligist Greifswalder FC erwartet am Sonntag die Kicker der Spielvereinigung Blau-Weiß 90 Berlin. Der Traditionsverein aus der Hauptstadt spielte in der Saison 1986/87 in der Bundesliga. Der Verein verschuldete sich aber hoch und hatte in den Jahren danach arg um seinen Fortbestand zu kämpfen.

In den letzten Jahren stabilisierten sich die Blau-Weißen wieder ein wenig und fanden in dieser Saison wieder einen Platz in der fünfthöchsten deutschen Fußball-Spielklasse. Den Einstand in die neue Liga verloren die Berliner vor mehr als 1000 Zuschauern im Heimspiel gegen Tennis Borussia Berlin. Blau-Weiß 90 tat sich bis vor zwei Wochen extrem schwer im Angriff und erzielte in den bisherigen zehn Spielen nur zwei Tore. Möglicherweise ist aber der Knoten geplatzt, denn in den vergangen beiden Spielen trafen die Berliner gleich zehn Mal und sie feierten damit Siege gegen den FC Anker Wismar (6:0) und den Malchower SV (4:2).

Das ist ein Aufschwung, den auch GFC-Sportvorstand Daniel Gutmann: „Wir beobachten alle Teams und uns ist bewusst, dass die Berliner in den beiden letzten Spielen sehr gut agiert haben. Aber auch wegen der derzeitigen Tabellensituation werden wir unsere Gäste nicht unterschätzen. Ich erwarte eine gute Berliner Mannschaft und ein gutes Spiel.“

Die Greifswalder sind trotz der letzten Ergebnisse der Berliner selbstsicher genug, um das Aufsteiger-Duell für sich zu entscheiden. „Wir spielen zu Hause und wollen gewinnen. Das ist immer unser Ziel und so wird es auch am Sonntag sein“, sagt Cheftrainer Roland Kroos. Sein Team zeigte schon im Spiel bei der TSG Neustrelitz (1:1) eine gute Leistung und verpassten nur knapp den Auswärtserfolg.

Die aktuelle Situation hat sich damit also nicht wirklich verschlechtert, denn der GFC steht immer noch auf dem dritten Tabellenplatz, sehr zur Freude von Gutmann: „Wir sind auf der Zielgeraden einer intensiven Hinrunde und ich kann bisher von einer fantastischen Serie sprechen. Unser Team geht jede Woche an die Leistungsgrenze und es macht einfach Spaß zuzuschauen.“

Der sportliche Leiter des GFC erwartet wieder viele Zuschauer: „Es ist für die Spieler gut, wenn sie die Unterstützung spüren. Es ist das vorletzte Heimspiel in diesem Jahr, das wir wieder erfolgreich gestalten wollen.“

Das wird jedoch unter etwas erschwerten Bedingungen geschehen, denn beim GFC fallen einige Spieler aus. Patrick Henkel, Tom Selchow und Nick Lösel fehlen in der Defensive. In der Offensive stehen Trainer Kroos Peterson Appiah und Sebastian Olszar nicht zur Verfügung. Das sind keine guten Voraussetzungen, aber bisher konnten die Greifswalder Ausfälle immer sehr gut als Mannschaft kompensieren. Die Oberliga-Partie wird am Sonntag um 13.30 Uhr im Greifswalder Volksstadion angepfiffen.

Philipp Weickert

Greifswald Wartelisten fürs Turnen - In Greifswald fehlen Hallenzeiten

Geräteturnen ist in Greifswald populär. Über 50 Mädchen und Jungen möchten die Sportart betreiben und können es nicht. Denn nur die Sporthalle der Arndtschule bietet derzeit Möglichkeiten für Turner.

06.11.2018
Sport Greifswald Greifswalder Handballer verlieren Kellerduell - MV-Liga: HC Vorpommern unterliegt Bützow mit 27:30

Die Handballer des HC Vorpommern-Greifswald hatten sich im MV-Ligaspiel gegen den TSV Bützow mehr vor genommen. Herausgekommen ist jedoch nur eine 27:30-Niederlage. Das HC-Team ist damit Tabellenletzter.

05.11.2018

Der Oberliga-Aufsteiger Greifswalder FC hat gegen den Regionalliga-Absteiger TSG Neustrelitz nur 1:1 gespielt. Laut Trainer Roland Kroos war sein Team das bessere, das auch die klareren Torchancen hatte.

04.11.2018