Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Greifswald Oberliga-Team des GFC will gegen Schlusslicht Malchow punkten
Vorpommern Greifswald Sport Greifswald Oberliga-Team des GFC will gegen Schlusslicht Malchow punkten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 25.10.2018
Tom Selchow (stehend) ersetzt momentan den verletzten Marco Kröger auf der Position hinten rechts Quelle: Philipp Weickert
Greifswald

Die Oberliga-Fußballer des Greifswalder FC treten heute Abend um 19.30 Uhr gegen den Malchower SV. Die Greifswalder stehen derzeit auf dem dritten Tabellenplatz und wollen gegen das Schlusslicht aus Malchow einen weiteren Heimsieg feiern.

GFC-Trainer Roland Kroos ist optimistisch: „Wir wollen nach der Niederlage in Torgelow zu Hause wieder in die Spur zurückfinden und gegen Malchow im eigenen Stadion gewinnen.“ Natürlich war Kroos mit dem Spiel seiner Mannschaft in Torgelow nicht zufrieden. „Eine Niederlage ist nichts Schönes. Aber uns war klar, dass wir nicht jedes Spiel gut spielen können und auch nicht jede Begegnung gewinnen“, sagt der erfahrene Fußballlehrer.

Gegen den Tabellenletzten Malchow gilt der Greifswalder FC aber selbstverständlich, auch wegen der Spiele in den letzten Wochen, als klarer Favorit. Der GFC war daheim stets erfolgreich. Die Malchower dagegen, spielen bisher überhaupt keine gute Saison. Sie hatten ihren Tiefpunkt im Heimspiel gegen Tabellenführer SV Lichtenberg. Die Lichtenberger schossen in Malchow neun Tore und machten ihre Ambitionen in Bezug auf das Saisonziel deutlich. Für die Malchower war es die höchste Niederlage in der Oberliga und zugleich der Fall auf den letzten Tabellenplatz. Trotz der aktuell schlechten Situation ist für die Malchower noch alles möglich. Mit vier Punkten steht der MSV nur fünf Punkte hinter einem Nichtabstiegsplatz. Doch dafür müssen Siege her, die eine sattelfeste Abwehr erfordern. 26 Gegentreffer kassierten die Malchower schon.

Für die junge, quirlige GFC-Offensive ist das also ein gefundenes „Fressen“. Aber ein Selbstläufer wird die heutige Begegnung sicherlich nicht. Beim GFC ist die Personaldecke weiterhin eng geschnürt. In der Verteidigung fallen Marco Kröger und Patrick Henkel weiterhin aus. Dazu kommen die Langzeitverletzten Gutjahr, Gellentin und Banaskiewicz, mit denen in dieser Hinrunde auch nicht mehr zu rechnen ist.

Trotzdem sind die Greifswalder in guter Form und da kann auch eine Niederlage „zwischendurch“ nichts ändern. Die GFC-Kicker sind ohnehin schon über ihre Erwartungen gestartet. Nicht nur im Verein ist man sich sicher, das bisher erklärte Saisonziel, den Klassenerhalt, mit großer Wahrscheinlichkeit zu erreichen.

Die Erwartungshaltung im Greifswalder Umfeld ist allerdings nach den sehr erfolgreichen Wochen gestiegen. Aber alle wissen auch, dass die Saison noch lang ist und noch sehr viel passieren kann. Mit Verletzungssorgen plagen sich die Greifswalder momentan schon und wer weiß, was in dieser Saison noch passiert.

Im Spiel gegen den Malchower SV ist jedenfalls klar, dass die GFC-Kicker gewinnen wollen. „Wir spielen zu Hause und wir wollen gewinnen“, gibt Trainer Kroos die Richtung vor. Die Partie wird heute Abend um 19.30 Uhr im Greifswalder Volksstadion angepfiffen.

Philipp Weickert

Die Oberliga-Handballer der SG Uni Greifswald/Loitz müssen zum Aufsteiger Fortuna Neubrandenburg. SG-Trainer Alexander Einweg erwartet sportliche Härte und einen Sieg seiner Mannschaft.

25.10.2018
Lokalsport Noba-Team erkämpft zweiten Saisonsieg - Basketballer besiegen BIG Rostock 74:66

Die Basketballer vom SV Noba Greifswald feiern ihren zweiten Saisonsieg. Gegen BIG Rostock I gelang ihnen ein 74:66 -Erfolg.

23.10.2018
Lokalsport Greifswalder Handballer verlieren in Grimmen - HC Vorpommern-Greifswald unterliegt mit 28:34

In der Handball-MV-Liga verliert der HC Vorpommern-Greifswald beim HSV Grimmen mit 28:34. Besser lief es für die Frauen des Greifswalder Vereins. Sie besiegten den HSV Insel Usedom mit 29:25.

23.10.2018