Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Sport Greifswald Oberliga-Fußballer bezwingen Malchow mit 3:0
Vorpommern Greifswald Sport Greifswald Oberliga-Fußballer bezwingen Malchow mit 3:0
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 28.10.2018
GFC-Spieler Ryo Miyazaki stand wieder in der Startelf und belohnte sich mit dem ersten Saisontor. Quelle: Werner Franke
Greifswald

In der Fußballoberliga/Nord hat der Greifswalder FC die zweite Saisonniederlage (0:1 beim Torgelower FC Greif) gut weggesteckt. Im Heimspiel gegen den Malchower SV gelang den Hansestädtern am Freitagabend ein überzeugendes 3:0 gegen Tabellenschlusslicht Malchower SV. GFC-Trainer Roland Kroos hatte nach dem Spiel in Torgelow eine Leistungssteigerung gefordert, seine Mannschaft hat geliefert. „Die Niederlage haben wir schnell abgehakt und gegen Malchow wieder ganz sicher gespielt.“ Und das mit einer Änderung in der Startelf – Charbel Chougourou ersetzte Sebastian Olszar und beackerte die linke Seite des GFC.

In allen elf bisherigen Spielen war Ryo Miyazaki dabei. Der kleine Japaner schaffte jetzt seinen ersten Saisontreffer und blieb dabei sehr bescheiden. „Am Wichtigsten war der Heimsieg“, sagt der 20-Jährige. „Wir alle wollten ihn unbedingt. Das haben wir geschafft und ich freue mich wirklich sehr, dass ich endlich mein erstes Tor in dieser Saison geschossen habe. Das hat mich schon etwas belastet, dass es so lange gedauert hat.“ Das Spielen mache ihm derzeit totalen Spaß und auch er freut sich über das gute Spiel der Mannschaft und den Sieg über Malchow. „Wir haben verdient gewonnen“, sagt Miyazaki.

Für die Greifswalder ging es schon kurz nach Anpfiff der Partie sehr gut los. Nauhan Barbosa Dos Santos hatte den Ball in den Strafraum gelupft. MSV-Torhüter Hnup und sein Verteidiger Rother waren sich nicht einig und Mike Bütterich funkte dazwischen. Der 22-Jährige stocherte den Ball an beiden Gegenspielern vorbei und netzte ein. Das frühe Tor tat der Partie allerdings nicht so gut. Die Greifswalder liefen weniger und die Partie lebte von Fehlanspielen und von fast gar keinen Torschüssen.

„Wir haben in der Halbzeit darüber gesprochen. Es war von uns einfach nicht gut. Wir hatten kaum Bewegung im Spiel und konnten uns keine Chancen erarbeiten“, sagte Roland Kroos nach der Partie. Nach der Halbzeitansprache machten es die GFC-Kicker dann viel besser.

Die Positionen in der Offensive wurden auch mal getauscht und somit war es für die Malchower Verteidigung nicht mehr so einfach zu verteidigen. Großchancen hatten die Greifswalder dann einige, die aber nicht genutzt wurden. Nach Flanken von Rohde verpassten Appiah und Czarnecki. Von der linken Seite flankte Chougourou auf Rohde, doch auch der Kopfball kam nicht gefährlich auf das Tor. „Wir haben Malchow dann endlich so weit gehabt und wurden dann auch erfolgreich. Wäre das Spiel länger gewesen, dann hätten wir wohl noch ein paar Tore erzielt“, glaubt Kroos.

Zwei Treffer sorgten in den letzten zehn Minuten für die Entscheidung. Miyazaki bekam den Ball im Strafraum, dribbelte einen Gegenspieler aus und brachte den Ball sicher im Tor unter. Rohde machte es ähnlich, bekam einen Ball von Appiah und schoss aus dem Fünfmeterraum ins Tor.

Für die Greifswalder war es der achte Saisonsieg, der am Ende völlig verdient war. „Malchow hatte fast nichts vom Spiel. Wir müssen so weiter machen und wollen auch das kommende Spiel in Neustrelitz gewinnen“, so Ryo Miyazaki, bei dem der „Tor-Knoten“ nun hoffentlich geplatzt ist.

Greifswalder FC: Leu – Selchow, Berger, Lösel, Chougourou – Czarnecki, Bütterich, Miyazaki, Appiah, Dos Santos (81.Olszar) – Rohde (87. Banaskiewicz).

Malchower SV: Hnup – Rath, Voß, Rother, Mrkalj – Maachou, Kim, Grotkopp, Alergush (74. Buchholz), Meschter (74.Täge).

Tore: 1:0 Bütterich (2.), 2:0 Miyazaki (80.), 3:0 Rohde (86.).

Philipp Weickert

Behrenhoff, Dargelin, Dersekow und Weitenhagen haben nicht mehr genug Fußballer für eine schlagkräftige Truppe. Darum wurde der FC Landhagen gegründet, der schon erste Erfolge aufweisen kann.

26.10.2018

Der Greifswalder FC, Dritter der Fußball-Oberliga/Nord, geht mit klarem Ziel in die Partie gegen den Malchower SV. „Wir wollen im eigenen Stadion gewinnen“, ist Trainer Roland Kroos optimistisch.

25.10.2018

Die Oberliga-Handballer der SG Uni Greifswald/Loitz müssen zum Aufsteiger Fortuna Neubrandenburg. SG-Trainer Alexander Einweg erwartet sportliche Härte und einen Sieg seiner Mannschaft.

25.10.2018