Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Spüldüsen werden frühestens im Herbst umgebaut
Vorpommern Greifswald Spüldüsen werden frühestens im Herbst umgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 27.04.2016
Greifswald

Für großen Wirbel sorgten die eher kleinen Spüldüsen. Sie waren in den ursprünglichen Plänen nicht vorgesehen, sind aber notwendig, um einer Versandung am Boden des Sperrwerks vorzubeugen. Die 42 Spüldüsen ragen nun weiter ins Wasser als das im Planfeststellungsverfahren vorgesehen war. Das Sperrwerk weist daher eine Durchfahrtstiefe von 3,40 Meter statt geplant 3,60 Meter aus. Um diesen Fehler zu beheben, will das Staatliche Amt für Landwirtschaft und Umwelt neue Exemplare mit geringerer Tiefe einbauen lassen. Das kann jedoch frühestens im Herbst erfolgen. Grund: Während der zweiwöchigen Arbeiten wird das Sperrwerk in eine Art Grubenposition gebracht. In dieser Zeit können keine Schiffe das Sperrwerk passieren. Für die Existenz der Fischer ist das jedoch wichtig. Stalu, Stadt und Fischer suchen nun nach einem Zeitfenster, in dem die Sperrung wirtschaftlich vertretbar ist. Für die Arbeiten werden zudem mindestens fünf Grad Außentemperatur benötigt.

Von kat

Autofahrer erleidet bei Neuendorf leichte Verletzungen

27.04.2016

Rollschuhläuferinnen beweisen sich in Dänemark

27.04.2016

Nach unentschiedenem Spiel gewinnen die Greifswalder gegen den PSV Stralsund im Siebenmeterwurf

27.04.2016