Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Stabwechsel in der Marienkirche
Vorpommern Greifswald Stabwechsel in der Marienkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:12 05.05.2018
Marianne von Weber übergibt das Amt an Axel Mesing. Quelle: Foto: Eob
Greifswald

Das Dach der „Dicken Marie“ ist heil, die Sanierung dieses Denkmals von nationaler Bedeutung ist auf einem guten Weg, sagt Marianne von Weber erfreut. Über 100000 Euro Spenden wurden bereits gesammelt, Fördermittel eingeworben. Spenden seien auch sehr wichtig für die Sicherung nötiger Eigenanteile bei Förderungen.

Es ist ein guter Zeitpunkt für die 70-Jährige, nach fünf Jahren den Vorsitz des Fördervereins in andere Hände zu legen. Neuer Vorsitzender ist Axel Mesing (62). „Meine Familie ist der Marienkirche eng verbunden“, erzählt er. „Wir haben in der Kirche geheiratet und unsere Kinder wurden hier getauft.“ Marianne von Weber bleibe der Marienkirche eng verbunden. Auch 2018 werde sie eine Hubertusmesse organisieren, kündigt die Rentnerin an.

Eigentlich wollte sie vor fünf Jahren nur mal gucken, was der Förderverein macht und nicht gleich Vorsitzende werden, erzählt von Weber über ihren Beginn. Aber 2013 trat gerade Christian Voß als Vorsitzender zurück. Und da sich Marianne von Weber mit der Spendenakquise auskannte und gute Beziehungen zur Sparkassenstiftung hatte, lag ihre Wahl nahe. „Und für mich ist Greifswalds St. Marien die schönste Kirche Deutschlands“, setzt sie hinzu. Marianne von Weber hat sich bereits eine neue Aufgabe gesucht. Sie will dem Greifswalder Sternwartenverein beim Spendensammeln helfen. „2024 wird dessen einmaliges Fernrohr 100 Jahr alt. Es muss grundlegend restauriert werden“, begründet sie.

Doch zurück zur Marienkirche: Der vor zehn Jahren entstandene Förderverein hat aktuell etwa 40 Mitglieder. Axel Mesing will sich nun erst mal einen genauen Überblick verschaffen. „Vorrang hat die Sicherung der Kirche, also Dach, Außenhaut und Fenster“, betont er. Bewährtes wie der Brunch zur Bachwoche solle weitergeführt werden. Der Förderverein sammelt übrigens gerade Geld für die Neugestaltung der Annenkapelle, konkret die Sanierung der Doppelapsiden.

eob

Der Innenminister verdoppelt Prämien für Gemeindefusionen: Wem hilft das eigentlich?

05.05.2018

Bundespräsident a.D. und Botschafter Estlands zuvor im Rathaus zu Gast

05.05.2018

Drama um Adebarnachwuchs von Owstin – Cheftierpfleger des Greifswalder Tierparks half

05.05.2018