Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Stadt lässt Tierschützer im Stich
Vorpommern Greifswald Stadt lässt Tierschützer im Stich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 15.10.2016
Simona Hagemeister vom Tierschutzbund wünscht sich mehr Unterstützung von der Stadt. Quelle: Peter Binder
Anzeige
Greifswald

„Warum hilft uns die Stadt nicht finanziell, wir brauchen so dringend wenigstens eine halbe hauptamtliche Stelle“, sagt Schatzmeisterin Simone Hagemeister.

Das Tierschutzhaus leistet seit rund 20 Jahren eine wichtige Arbeit: kranke, hilflose oder halb verwilderte Haustiere aufzunehmen, die keinem gehören, allen voran Katzen, und diese Tiere zu kastrieren.

120 bis 150 Katzen landen pro Jahr beim Verein. „Dieses Jahr haben wir sogar schon 160 aufgenommen“, sagt Hagemeister.

Ein Gespräch mit Oberbürgermeister Stefan Fassbinder Anfang des Jahres hat nichts verändert, erzählt Tierärztin Anette Quandt, Vorsitzende des Tierschutzbundes in Greifswald. „Die Stadt fühlt sich nicht verantwortlich, weil es für herrenlose Tiere keine Rechtsgrundlage gibt“, seufzt sie.

Sven Jeske

Die Greifswalderin Ulrike Berger tritt am Sonnabend gegen Landeschefin Claudia Müller aus Stralsund an.

14.10.2016

Sechsmal wöchentlich helfen Pädiater jungen Patienten von der Insel Usedom

14.10.2016

125 Musiker und Tänzer zeigen ihr Können

14.10.2016
Anzeige