Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Stadt unterbreitet Campingplatzbesitzer ein Angebot
Vorpommern Greifswald Stadt unterbreitet Campingplatzbesitzer ein Angebot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:32 27.10.2017
Der Campingplatz in Greifswald-Eldena blieb für Gäste 2017 dicht. Wann er wiedereröffnet, ist weiter unklar. Quelle: Peter Binder
Anzeige
Greifswald

Die Saison ist zu Ende, doch der Streit um den Campingplatz Eldena geht weiter. Um Bewegung in die verfahrene Kiste zu bekommen, unterbreitet die Hansestadt Greifswald dem Campingplatzbetreiber Carsten Becker ein Angebot. Dabei geht es um die Übernahme von anteiligen Kosten für den Bebauungsplan.

Becker betreibt seit Sommer 2014 an der Dänischen Wiek einen Campingplatz und will zur weiteren Entwicklung des Areals von der Stadt 8500 Quadratmeter erwerben. Diese Fläche liegt inmitten seiner bereits gekauften Grundstücke. Doch die Stadt will nicht verkaufen. Die Folge: Becker schloss aus Protest in diesem Jahr seinen Campingplatz.

Nun soll ein Bebauungsplan erarbeitet werden, dessen Kosten trägt üblicherweise der Investor. Die Stadt bietet ihm nun an, die Kosten für die städtischen Grundstücke zu übernehmen.

Petra Hase

Der Greifswalder Rentner Edgar Kobi findet: Große Einkaufs- und Baumärkte sollten Rollstühle zum Ausleihen bereit stellen und überhaupt mehr an die Bedürfnisse von Gehbehinderten denken.

27.10.2017

Die Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern und die Witeno GmbH luden zum Jahresempfang in Greifswald. Über 100 Vertreter aus Wirtschaft, Politik und dem öffentlichen Leben kamen.

27.10.2017

Ursachen sind der Stillstand bei der Gestaltung der Südmole und das resultierende Fehlen der für eine Förderung nötigen langfristigen Pachtverträge.

26.10.2017
Anzeige