Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Stadtwerke präsentieren E-Autos
Vorpommern Greifswald Stadtwerke präsentieren E-Autos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:54 28.04.2016
Strom statt Benzin: In Greifswald gibt es derzeit zwei Tankstellen für Elektroautos. Quelle: dpa
Greifswald

Von 8 bis 14 Uhr werden Mitarbeiter die Stadtwerke vor dem Rathaus einen Opel Ampera, einen Nissan Leaf und einen VW e-Golf ausstellen und über Elektroautos und deren Vorzüge informieren.

Die Aktion ist ein Beitrag zum „Tag der erneuerbaren Energien“. Interessenten können die E-Autos nicht nur besichtigen, sondern auch fahren. Die Probestrecke führt zu den Elektrotankstellen in Greifswald.

Auf dem Firmengelände der Stadtwerke in der Gützkower Landstraße steht die erste Solartankstelle in MV. Stadtwerke-Kunden können hier kostenlos Strom tanken, der zu 100 Prozent auf direkt vor Ort erzeugtem Ökostrom basiert. Dort und auch am Freizeitbad in der Pappelallee gibt es eine Schnellladestation, die innerhalb von ca. 40 Minuten die Batterie wieder aufladen können.

Von Jeske, Sven

Mehr zum Thema

Die wichtigste Flüssigkeit im Auto ist nicht das Öl, sondern die Bremsflüssigkeit. Ohne sie wird ein Auto verkehrsuntüchtig. Deshalb muss die Flüssigkeit regelmäßig gewechselt werden. Einfaches Nachfüllen reicht allerdings nicht.

02.06.2016

Das ganz große Rekordrennen ist zwar erst einmal vorbei. Doch China ist und bleibt das Dorado der deutschen Autohersteller. Entsprechend groß fahren Audi, Mercedes oder VW zur Automesse in Peking auf. Die Heimspieler lassen sich aber nicht mehr so leicht die Schau stehlen.

04.07.2016

Rund 60 Anwohner protestierten am Tag des Lärms gegen die Geräuschkulisse und sperren für 45 Minuten die Straße / Eine Entlastung ist nicht in Sicht

28.04.2016

Seit Wochen wird hitzig über die geplante Gründung eines Sozial- und Pflegedienstes in der Hand der Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft Greifswald (WVG) diskutiert. Die OZ sprach über das Vorhaben mit dem Geschäftsführer Klaus-Peter Adomeit.

28.04.2016

Das Innenministerium findet den Wirtschaftsplan von Sophi noch nicht plausibel

28.04.2016

Hochburgen der Täter sind nach wie vor die Insel Usedom, Greifswald und sein Speckgürtel

28.04.2016