Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald „Stimmung in der ganzen Stadt“
Vorpommern Greifswald „Stimmung in der ganzen Stadt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 22.06.2017

Zigarette, Bierchen, Sonne im Gesicht und die Kaikante als Bar: Politik-Student Niels Wiegmink und seine Kommilitonen Moritz Klose und Philipp Heß gehörten gestern zu den ersten, die am Greifswalder Museumshafen die Fète de La Musique genossen – jenes Festival, das sich mit 14 Bühnen und noch mehr Bands voller Lifemusik über die ganze Stadt verteilte.

Als Auftakt für den Sommer.

„Umsonst und draußen“, lautet das Motto dieses Festivals, in Frankreich war es gegründet worden, in Greifswald wird es seit Jahren vom studentischen Verein Gristuf organisiert, weltweit machen den Veranstaltern zufolge inzwischen 540 Städte mit. „Für uns ist es der erste Sommer in Greifswald, die erste Fète und wir sind angenehm überrascht“, sagte Moritz Klose – während eine Rockabilly-Band auf der Wiese höchst professionell Stimmung machte, die Füße vieler Besucher zum Wippen brachte.

Auch Caroline Friemel stand gut gelaunt in der Festivalmenge. Die 27-jährige BWL-Studentin gehört zum Organisationsteam des Gristuf. „Es ist schon ein Haufen Arbeit, das alles vorzubereiten“, sagte sie. „Aber es hat sich total gelohnt. In der ganzen Stadt herrscht eine Super-Stimmung, vom Baby bis zum Rentner sind alle dabei.“ Dann noch das luftige Sommerwetter: „Das ist echt perfekt.“

Mit einer Musikinstallation am Museumshafen war das Festival gestern um 13 Uhr eröffnet worden, auf Bühnen am Markt, am Fischmarkt, in der Knopfstraße, am Tierpark, in Eldena und anderswo ging es weiter – mit vielen unterschiedlichen Musikstilen: Jazz und Swing, Indie und Balkan Pop, Reggea, Soul, Hip Hop und Klassik, gespielt von Bands aus Greifswald, Rostock, Dortmund und anderswo.

Die größte Bühne stand im Garten des Kultur- und Initiativenhauses Straze in der Stralsunder Straße, um 21 Uhr trat hier die letzte Band ins Rampenlicht. Wer dann noch nicht genug hatte, konnte im Jugendzentrum Klex weiterfeiern.

sym

Berlin fördert Projekt des Landkreises / Integrierte Leitstelle bekommt weitere Aufgaben

22.06.2017

Verfolgungstour endet im Graben / Polizei sucht mit Hubschrauber nach Täter

22.06.2017

Bereich der Zecheriner Brücke durch Hochwasser und Grundbrüche gefährdet

22.06.2017
Anzeige