Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Stimmungsvolle Veranstaltung zum ersten Mal in der Hansestadt
Vorpommern Greifswald Stimmungsvolle Veranstaltung zum ersten Mal in der Hansestadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:02 03.09.2013

Tanzen — Die monatelangen Vorbereitungen haben sich gelohnt. Der Ostseetanz Greifswald (OTG) richtete ein perfekt organisiertes Tanzevent in der Hansestadt aus. 13 Turniere fanden am Samstag in der Mehrzweckhalle statt. Vor einer stimmungsvollen Kulisse konnte der OTG drei der Turniere gewinnen.

In der Hauptgruppe Breitensport Standard setzten sich die Greifswalder Uwe Birth (45) und Kristina Radtke (27) durch. Die zwölfjährigen Ole Justus Roth und Konstanze Pfau konnten die Wertungsrichter zunächst im Juniorenturnier Breitensport Standard von sich überzeugen. „Wir freuen uns total. Das hat gut geklappt. Jetzt wollen wir noch mindestens einen Sieg holen“, sagte Roth. Gesagt — getan. Im Turnier der Standard D-Klasse hatten sie am Ende wieder die Nase vorne. Im Latein-Tanz folgte letztlich auch noch ein zweiter Platz. „Sie haben alles auf die Tanzfläche bekommen, was wir uns im Training erarbeitet haben. Das waren wirklich gute Auftritte der Beiden“, fasste Trainerin Caroline Queck anschließend stolz zusammen. Geschmückt mit ihren Auszeichnungen berichteten Roth und Pfau glücklich: „Wir tanzen jetzt erst seit zwei Jahren zusammen und es macht viel Spaß. Man ist vor jedem Tanz aufgeregt, aber das viele Training und die Anspannung lohnen sich total“, so das junge Tanzpaar. Gleichzeitig weist Ole Justus Roth aber auch auf die Schwierigkeiten hin, die der Tanzsport mit sich bringt: „Die meisten Jungs aus meiner Klasse spielen natürlich Fußball. Einige akzeptieren, dass ich tanze. Andere glauben, dass das hier ein Mädchensport ist, den ich mache“, so Roth.

Bei der Organisation hatte seine Mutter, Franziska Roth, die Fäden in der Hand. Während der Vorbereitungen war das natürlich purer Stress — jetzt habe ich einfach nur Spaß an dieser Veranstaltung“, berichtete das Vorstandsmitglied des OTG. Der Eintrittspreis in Höhe von sieben Euro sorgte bei einigen Zuschauern für Unverständnis. „Die Gelder werden zur Kostenabdeckung dieses Turniers verwendet.

Hallenmiete, Wertungsrichter und Preise müssen ja bezahlt werden“, stellte Roth klar.

Die Halle war während des gesamten Turniers sehr gut gefüllt. Die Gäste konnten nicht nur Teilnehmer aus Mecklenburg - Vorpommern beobachten. Vor allem aus Berlin gingen auch einige Tanzpaare an den Start. So zum Beispiel Nils Benger und Julia Michaelys vom TTK Am Bürgerpark Berlin. Sie gewannen zwar das B-Klassen Turnier in der Hauptgruppe, mussten den Landesmeistertitel aber Carsten Wirth und Maria Kretschmann vom TC Seestern Rostock, als bestplatzierte unseres Landes überlassen. Ebenfalls aus Berlin reisten Lisa Rochow und Sebastian Duda an. Sie tanzen beim Tanzsportzentrum Concordia Berlin. Für die 23-Jährige war es ein ganz besonderes Turnier in der Hansestadt. „Meine Großeltern wohnen in der Nähe von Stralsund und gucken heute zu“, berichtete Jarchow. Vor den Augen ihrer stolzen Großeltern erreichte sie mit ihrem Tanzpartner einen zweiten Platz in der Hauptgruppen D-Klasse. „Sie hat als Kind schon getanzt und lange Pause gemacht. Jetzt ist sie wieder dabei und kann es immer noch“, strahlten Käthe und Manfred Pütz über beide Ohren, als das Ergebnis ihrer Enkelin verkündet wurde. „Das ist erst unser viertes Turnier zusammen. Da ist ein zweiter Platz ein gutes Ergebnis. Ich fühle mich toll“, sagte Lisa Jarchow nach ihrem Erfolg.

Chris-Benjamin Beling

Für Fans von Isabell Schmidt gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte zuerst: Die Greifswalder Sängerin hat ihre Herbsttour abgesagt.

03.09.2013

In dieser Woche wird eine neue Eisenbahnbrücke gebaut. Das Gleis zum Hafen Ladebow soll Anfang Oktober betriebsbereit sein.

03.09.2013

Der Vorfall ereignete sich während einer Kundgebung auf dem Markt Ende Juli.

03.09.2013
Anzeige