Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Strandzugang in Eldena soll wieder möglich sein

Greifswald Strandzugang in Eldena soll wieder möglich sein

Zaun wird Richtung Westen versetzt / Stadt stellt Antrag auf Genehmigung beim Wasser- und Schifffahrtsamt

Greifswald. Knapp 100 Greifswalder Bürger haben sich an Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne) und Bausenator Jörg Hochheim (CDU) gewandt. Die meisten sind Eldenaer.

In dem Schreiben, zu dem ein Protokoll eines Spaziergangs gehört, geht es um die Situation rund um den Campingplatz „An der Dänischen Wiek“.

Die Errichtung eines Zaunes durch Grundstücksbesitzer und Campingplatzbetreiber Carsten Becker und die damit verbundene Absperrung des bisherigen freien Strandzuganges ist nur einer der Punkte, die für Unmut sorgen (die OZ berichtete mehrfach). Zuletzt sorgte Kahlschlag im Küstenwald für Empörung. Wer da wo genau für was verantwortlich war, ist noch nicht ganz klar. Das Forstamt hat ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

„Die Entwicklungen haben gezeigt, dass es dringend einer Neuordnung der Situation um den Campingplatz und des Strandbades bedarf, die den Bedürfnissen aller Greifswalder und der Besucher unserer schönen Stadt gerecht wird“, heißt es in dem Brief. „Bis dato scheint eine Aufwertung des Campingplatzes als touristische Attraktion nur zu Ungunsten der Bürger dieser Stadt stattgefunden zu haben.

Wir möchten den Strand und alle öffentlichen Flächen wieder unbeschwert und frei von Hindernissen genießen können.“ Auch die Bürgerschaftsfraktionen haben das Schreiben erhalten.

„Wir nehmen den Brief sehr ernst“, sagt der Oberbürgermeister. Dass so viele Greifswalder dahinter stehen, zeige, dass ein großes Problem in Eldena bestehe. An den Antworten auf die einzelnen Fragen werde gearbeitet. Er sei optimistisch, dass es wieder einen Zugang zum Strand für die Hundebesitzer geben werde, die sich früher dort trafen.

Fassbinder geht davon aus, dass es in der Badesaison auch erneut einen Zaun als Absperrung des Strandbades geben werde und die zuständigen Behörden zustimmen. Er soll wieder bis ins Wasser reichen.

Dieser Zaun ist dem Campingplatzbesitzer und seinen Gästen ein Dorn im Auge.

Die Meldung der OZ, dass der Strandbadzaun genehmigt sei, beruhte auf einem Missverständnis. „Wir stellen beim Wasser- und Schifffahrtsamt einen Antrag zur Aufstellung des Zauns“, erklärt Fassbinder.

Auch für das grundsätzliche Einverständnis des Staatlichen Amtes für Landwirtschaft und Umwelt (Stalu) sieht er keine echten Probleme. Allerdings soll der Zaun in diesem Jahr etwas weiter westlich stehen. eob

 



OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.