Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Superstimmung beim Prinzen-Konzert
Vorpommern Greifswald Superstimmung beim Prinzen-Konzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:23 27.06.2016
Sebastian Krummbiegel verewigt sich auf dem Arm von Clara, die extra aus Frankfurt am Main angereist war. Quelle: Tilo Wallrodt
Anzeige
Greifswald

Grandiose Musiker - grandioses Konzert. So lässt sich der Auftritt der „Prinzen“ im Strandbad Eldena zusammenfassen. Hunderte jubelten der Band zu und sangen so ziemlich jeden Titel mit. Besonders die alten Hits der Band wie „Alles nur geklaut“ oder „Deutschland“ waren Kracher. Juliane aus Leipzig und Clara aus Frankfurt am Main hatten Glück: Sie gewannen dank der OZ ein Treffen mit den Musikern hinter der Bühne. Beide waren anschließend nicht nur über Plakate, CDs und Autogramme glücklich, sondern schwärmten noch mehr von den „Prinzen“ als „bodenständige Band mit sehr anspruchsvollen Texten und wundervollem Gesang.“

Cornelia Meerkatz

Mehr zum Thema

Die gebürtige Rüganerin Jorinde Jelen unternimmt mit ihrer Band und zum vierten Mal zusammen mit Autor Holger Teschke eine Tournee von Insel zu Insel

23.06.2016

Nena freut sich auf ihr Konzert bei den Boddenklängen in Eldena und verspricht eine knackige Rockshow / Bereits morgen treten die „Prinzen“ in Greifswald auf

23.06.2016

3500 Besucher sangen beim Konzert in Greifswald begeistert mit. Die Rockshow hatte das Haus neuer Medien als Veranstalter der Boddenklänge in die Hansestadt geholt.

27.06.2016

Immer häufiger geht der Mieterverein Vorpommern-Greifswald
wegen einbehaltener Kautionen vor Gericht und gewinnt fast immer.

25.06.2016

Hunderte Greifswalder und Gäste besuchten am Sonnabend das Gelände der Greifswalder Berufsfeuerwehr. Zusammen mit Mitgliedern der freiwilligen und der Jugendfeuerwehr boten sie ein abwechslungsreiches Programm und gewährten Einblick in ihre Arbeit.

27.06.2016

Die Hansestadt Greifswald hat die Entscheidung des Bildungsministeriums begrüßt, das Humboldt- und das Jahngymnasium zu Schwerpunktgymnasien zu entwickeln (die OZ berichtete).

25.06.2016
Anzeige