Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Taten sollen härter bestraft werden
Vorpommern Greifswald Taten sollen härter bestraft werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.09.2016

Wohnungseinbruch soll als Verbrechen eingestuft und mit einer Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr belegt werden. CDU und CSU planen eine entsprechende Verschärfung des Gesetzes noch vor der Bundestagswahl 2017. Darauf verständigten sich kürzlich die Parteivorstände auf einer Sitzung in Berlin.

Hintergrund ist die Debatte um innere Sicherheit und die seit fast zehn Jahren kontinuierlich steigende Zahl von Wohnungseinbrüchen. In Deutschland wurden 2015 insgesamt mehr als 167000 solcher Delikte registriert – allerdings waren mehr als 42 Prozent erfolglos. Dennoch ist laut Polizeiangaben ein Anstieg von fast zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen gewesen. In Deutschland gibt es rund 40 Millionen Haushalte.

„Wir wollen außerdem die Ausstattung der Polizei weiter verbessern“, sagte Unionsfraktionschef Volker Kauder nach dem Treffen. Sein Stellvertreter Stephan Harbarth nannte zusätzliches Personal, modernere Ausrüstung und mehr gesetzliche Befugnisse als „Dreiklang“ für die nächsten Monate.

OZ

Der SV 2000 Diedrichshagen beteiligte sich mit zwei Starterinnen an den Deutschen Meisterschaften der Bogensportler.

14.09.2016

Die Athleten starten für die KG Lübtheen / Henningsdorf wurde bezwungen / Der Kampf gegen Salzgitter endete 4:26

14.09.2016

Ein Konzert der besonderen Art ist am Freitagabend in Stolpe zu erleben. Nach seinem erfolgreichen Debüt bei den Festspielen MV 2015 kommt das Ukulele Orchestra ...

14.09.2016
Anzeige