Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Tauziehen um Bäume im Trelleborger Weg

Greifswald Tauziehen um Bäume im Trelleborger Weg

Grüne plädieren für Erhalt des Grüns und scheitern / Abstimmung mit Pattsituation: Fällungen werden nun doch kommen

Voriger Artikel
Disco-Tänzer: Viele Tränen trotz toller Ergebnisse
Nächster Artikel
Toni Kroos wird zum 120-Millionen-Mann

Ein Teil der Bäume im Trelleborger Weg wurde bereits gefällt, jetzt sollen weitere folgen.

Quelle: Peter Binder

Greifswald. Mit Engelszungen warben Alexander Krüger, Fraktionsvorsitzender der Grünen in der Bürgerschaft, und sein Parteikollege Ullrich Bittner in der Sitzung des Stadtparlaments für den Erhalt der Bäume im Trelleborger Weg. Vergeblich. Als es zur Abstimmung ihres Vorschlags kam, scheiterten sie knapp: 17 Abgeordnete stimmten dafür, die Pläne für den Trelleborger Weg noch einmal zu überarbeiten. Weitere 17 votierten – bei einer Stimmenenthaltung – dagegen. Somit fiel der Grünenvorschlag durch, werden die noch verbliebenen 41 Bäume nun gefällt.

Dabei wähnte sich die Fraktion Minuten vorher schon auf der Siegerstraße: Bei der ersten Abstimmung zählte Bürgerschaftspräsidentin Birgit Socher (Linke) 17 Befürworter des Antrags und nur 16 Gegner.

„Wir haben nichts gegen die Baumaßnahme. Aber lasst uns dort die Bäume erhalten“, forderte Alexander Krüger vorab. Es sei überhaupt nicht zu verstehen, weshalb wegen der Neugestaltung die Ahornbäume an den Garagen weichen müssten. Der Naturschutzbund Greifswald, der bislang nicht in die Planungen einbezogen worden sei, plädiere ebenfalls vehement für den Erhalt der Bäume. „Für die Zukunft müssen wir diese Leute frühzeitig beteiligen“, so Krüger.

Auch Ullrich Bittner kritisierte, dass in der Informationsvorlage zu den Arbeiten „nichts über die Bäume stand“. Mit den geplanten Fällungen würden in der Straße „von den 72 Bäumen alle gefällt: 33 Pappeln und 39 Bäume, die unter den Baumschutz fallen“, monierte er. Die vorgesehenen Ersatzpflanzungen „von 18 schwedischen Maulbeerbäumen und einer Eiche sind doch keine Alternative“.

In die Neugestaltung des Trelleborger Wegs fließen 450000 Euro (die OZ berichtete). Nicht nur die Fahrbahn wird auf 210 Metern erneuert, auch die Wege, Grün- und Parkflächen werden neu geordnet.

Außerdem wird in eine Straßenbeleuchtung investiert.

ph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.