Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Teakwondo: 14 Medaillen für HSG
Vorpommern Greifswald Teakwondo: 14 Medaillen für HSG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 19.05.2017
Lomma/Greifswald

Lomma ist eine kleine Stadt in der Nähe von Malmö, der Hauptstadt der schwedischen Provinz Skåne. Hier fand das größte Taekwondo-Turnier im skandinavischen Raum statt. 17 Sportler der HSG Uni Greifswald gehörten zu mehr als 700 Teilnehmern. Die fortgeschrittenen HSG-Kämpfer traten in den Disziplinen Formen und Vollkontakt an. Für die Greifswalder verlief der Wettbewerb überaus erfolgreich. Sie kamen mit vier Gold-, sechs Silber- und vier Bronzemedaillen nach Hause.

Frank Seidenkranz war in Lomma erfolgreich. Quelle: Foto: Anne Räther

Maria Schiffler, die Trainerin der Formenläufer, und ihre Kollegen waren vollauf zufrieden: „Ich bin von der Leistung, die unsere Sportler gezeigt haben, sehr beeindruckt. Auch unsere Paar- und Teamläufer überzeugten die Kampfrichter mit ihren synchronen Techniken“, sagt Schiffler.

Für ein erstes Achtungszeichen sorgte Julius Bandt in der U 17 (Gewichtsklasse bis 73 kg). Er gewann sein Viertelfinale spektakulär mit 10:5 und zog ins Halbfinale ein, das er jedoch verlor.

Immerhin erkämpfte er aber mit dem dritten Platz die erste Greifswalder Medaille, die nur wenig später um eine silberne ergänzt wurde. Ferdinand Pasler (ebenfalls U 17/bis 59 kg) verlor sein Finale nach Punkten.

Ein besonderes Highlight war das Duell der beiden Greifswalder Taekwondo-Trainer Matthias Stegemann und Frank Seidenkranz (Ü 35/bis 87kg). Beide trafen im Viertelfinale aufeinander und lieferten sich einen heißen Schlagabtausch. Seidenkranz zeigte etwas mehr Geschick und gewann das Duell, um dann bis ins Finale zu gelangen. Dort zeigte sich die Klasse des Trägers des 4. Dan. In den ersten Sekunden landete er einen sauberen Westentreffer und konnte danach den Angriffen seines schwedischen Gegners ausweichen. Bis zum Kampfende hielt Seidenkranz die knappe 3:1-Führung.

Am zweiten Wettkampftag kam der Nachwuchs zum Einsatz. Lena Schmidt (U 14/bis 51 kg) zog souverän ins Finale ein. Schnell hatte sie sich eine kleine Führung erarbeitet. Lena brachte ein 8:7 über die Zeit und sicherte sich Gold.

Gleich zweimal Edelmetall bei ihrem internationalen Debüt gab es für Celina Schmidt (U 11/-54kg). Nach Bronze im Wettkampf überzeugte sie auch mit einem dritten Platz im Formenbereich. „Celina zeigte saubere Techniken und eine kraftvolle Ausführung und hat dabei nicht nur die Kampfrichter, sondern auch uns alle überrascht“, sagt Trainerin Schiffler.

Generell räumten die Greifswalder mit ihren Formenvorträgen trotz starker Konkurrenz viele Medaillen ab. So zum Beispiel Leander Hilker (U 17) und Frithjof Bandt (AK 49). Beide gewannen ebenso Silber wie Julius Bandt und Josefine Hohm (U 17) im Paarlauf. Zu Bronze reichte es im Einzel bei Ferdinand Pasler und Josefine Hohm (beide U 17) sowie für Pasler und Laura Ansorge im Paarlauf.

Stephan Köster (AK 39) erlief im Einzel Platz eins, wie auch das Team Pasler, Bandt und Mathis Ewert im Synchronlauf.

A. Räther

Mehr zum Thema
Sport Grimmen Stralsund/Bergen/Grimmen/Ribnitz-Damgarten - Reparatur-Stau bei Sportstätten im Kreis

Sechs Sportstätten hat der Landkreis Vorpommern-Rügen in seiner Obhut. Der Sanierungsstau der Einrichtungen in Bergen, Grimmen, Ribnitz Damgarten, Velgast, Stralsund und Franzburg ist mit fast sechs Millionen Euro sehr groß. Jetzt wurde eine umfangreiche Bestandsaufnahme vorgelegt.

16.05.2017

Trainer Michael Witt mit Einsatzbereitschaft unzufrieden / Tore fallen kurz vor Spielende

17.05.2017

Cheforganisator Peer Kopelmann rechnet am Sonnabend mit einem neuen Teilnehmerrekord. Mehr als 1300 Läufer haben sich bereits angemeldet. Bei schönem Wetter könne die Zahl weiter steigen, schätzt er ein. Bereits zum elften Mal veranstaltet die Hochschulsportgemeinschaft den Citylauf.

18.05.2017

Ulf Hadrath, Leiter der Peenetal-Schule Gützkow, sieht eine Zukunft ohne Noten: Die Inklusion werde das notwendig machen. Auch heute schon sollen die Fähigkeit zum kritischen Denken und der eigene Lebensweg im Mittelpunkt stehen. Für ihre Berufsvorbereitung wurde die Schule 2013 ausgezeichnet.

02.02.2018

Nach Rettungseinsatz erwartet sie Anzeige wegen Hausfriedensbruch

19.05.2017

Zum 25-jährigen Jubiläum lässt der HSV Grimmen den legendären Pommerncup wieder aufleben. Am 28. April 1992 wurde der Verein mit 80 Mitgliedern gegründet.

19.05.2017
Anzeige