Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Telefonabzocke bei russischen Rentnern
Vorpommern Greifswald Telefonabzocke bei russischen Rentnern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:35 11.03.2013
Blankes Entsetzen: die „billige“Vorwahl kostete fast zwei Euro. Quelle: Fotolia
Greifswald

Für die Gespräche nutzte Oleg, genau wie andere russische Familien in Greifswald, immer eine sogenannte Sparvorwahl – die 010040. Mit dieser Nummer kostete ein Gespräch nach Russland rund zwei Cent pro Minute.

Was sie alle zusammen nicht bemerkten: Im Juli vergangenen Jahres erhöhte die Call-by-Call Firma ihre Preise von wenigen Cent auf 1,99 Euro pro Gesprächsminute. Oleg versichert auch, dass die Ansage der Kosten pro Gesprächsminute nicht so gewesen sei, dass der richtige Preis deutlich wurde. Da die Rechnungen für die Gespräche aus dem Sommer erst zwei, drei Monate später eintrafen, waren schnell Beträge von mehreren Hundert Euro zusammen.

Diese Summen konnte der Rentner nicht bezahlen. Er beanstandete die Rechnung und informierte die Bundesnetzagentur. Daraufhin wurde ihm vom Anwalt der Call-by-Call-Nummer gedroht.

* Name von der Redaktion geändert

Lesen Sie mehr dazu in der Dienstagsausgabe der OSTSEE-ZEITUNG (Greifswalder Zeitung).

OZ

Professor Dr. Sibylle Günter, Wissenschaftliche Direktorin des Max-Planck-Instituts für Plasmaphysik (IPP) in Garching und Greifswald, hat das Bundesverdienstkreuz am Bande erhalten.

11.03.2013

Über die dreisten Ansichten der Stadtverwaltung im Hinblick auf die Beräumung der Sportplätze kann man nur noch staunen. Die Hansestadt Greifswald — stets stolz auf seine vielen Sportvereine und die damit einhergehende hohe Anzahl an aktiven Bürgern — muss sich doch in diesem Punkte schämen.

25.02.2013

Redaktion: 03 834/793 687

Leserservice: 01802/381 365 Anzeigenannahme: 01802/381 366

OZ

25.02.2013