Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Theater: Frist wurde um eine Woche verlängert
Vorpommern Greifswald Theater: Frist wurde um eine Woche verlängert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 07.04.2016

Bis zum 11. April kann das Theater Vorpommern auf einen Defizitausgleich von bis zu 350000 Euro hoffen. Bildungsminister Mathias Brodkorb /SPD) habe die dem Greifswalder Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne) gesetzte Frist um eine Woche verlängert, informierte Brodkorbs Sprecher Henning Lipski auf OZ-Nachfrage. In diesem Jahr wird mit einem Defizit von über 600000 Euro gerechnet.

Das ursprüngliche Ultimatum war Montag abgelaufen. In einem Schreiben vom 24. März hatte Brodkorb angekündigt, dass er den Antrag Fassbinders auf Defizitausgleich ablehnen wird (die OZ berichtete). Es sei denn, der OB und damit das Theater und die Gesellschafter Greifswald, Stralsund und Vorpommern-Rügen gehen auf seine Forderungen ein.

Brodkorb fordert, dass weitere Einsparungen am Theater Vorpommern nur in Abstimmung mit dem Land erfolgen dürfen. Wenn Fassbinder sparen könne, ohne Qualität und Umfang des Spielbetriebs einzuschränken, dann dürfe Schwerin auch gar keinen Defizitausgleich leisten. Das verbiete die Landeshaushaltsordnung.

Von eob

Auf Einladung des Greifswalder Bürgerhafens spricht Pia Heckel, Leiterin des Instituts für Psychotraumatologie in Hamburg, heute von 17 bis 20 Uhr im Bürgerschaftssaal ...

07.04.2016

Mitarbeiter der Beratungsstelle „Besser leben und wohnen im Alter durch Technik“ und des Pflegestützpunktes Greifswald veranstalten morgen einen Tag der offenen Tür in der Makarenkostraße 38.

07.04.2016

Margot Marziniak (78) repariert gerade ein Exemplar von 1930 / Zahlreiche Originale schmücken die Wände ihres Zinnowitzer Wohnzimmers

07.04.2016
Anzeige