Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Theologin erhält höchste Ehrung der Nordkirche

Greifswald Theologin erhält höchste Ehrung der Nordkirche

Für die Förderung des christlich-jüdischen Dialogs wurde die Greifswalder Theologieprofessorin Julia Männchen (77) am Sonntag mit der Bugenhagenmedaille der Nordkirche ausgezeichnet.

Greifswald. Für die Förderung des christlich-jüdischen Dialogs wurde die Greifswalder Theologieprofessorin Julia Männchen (77) am Sonntag mit der Bugenhagenmedaille der Nordkirche ausgezeichnet.

Männchen habe mit ihrer Arbeit Antijudaismus gewehrt und Antisemitismus gebrandmarkt, sagte der Sprengelbischof Hans-Jürgen Abromeit. Von den 1970er Jahren bis heute habe sie die untrennbare Verbindung von Kirche und Israel ins Bewusstsein gerufen – und dies bereits zu einer Zeit, in der es in diesem Teil Deutschlands verpönt war, Israel zu würdigen.

Julia Männchen wurde 1939 in Dresden geboren. Ursprünglich zum Theologiestudium angetreten, um „die Kanzel zu stürmen“, wie sie erzählt, fand sie zunehmend Gefallen an der Wissenschaft. Ab 1968 unterrichtete sie an der Greifswalder Universität Hebräisch und Bibelkunde des Alten Testaments. 1980 fielen ihr beim Aufräumen in der Theologischen Fakultät verschiedene Schriftstücke und Exponate des Palästina-Experten Gustaf Dalman (1855 bis 1941) in die Hände: Hausgerätschaften, Pflanzen- und Gesteinsproben sowie rund 10000 historische Fotografien. „Das war ein Glücksfall“, sagt Männchen. Sie ordnete das beeindruckende Vermächtnis und leitete in ihrem Ruhestand zehn Jahre lang bis 2014 ehrenamtlich das Dalman-Institut.

Die Bugenhagenmedaille ist die höchste Auszeichnung der Nordkirche für ehrenamtliches Engagement. Männchen ist in diesem Jahr schon von der Stadt Greifswald mit dem Silbernen Greif geehrt worden.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
England ist keine Option mehr

Ob es um Trump, die AfD, den Brexit oder Bob Dylan geht: Der peruanische Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa nimmt kein Blatt vor den Mund.

mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.