Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Tino Ringhand neuer Kämmerer
Vorpommern Greifswald Tino Ringhand neuer Kämmerer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.04.2016

Tino Ringhand wird neuer Chefkämmerer der Stadt Greifswald und tritt damit die Nachfolge des zum Kreis gewechselten Dietger Wille an. Am Montagabend wurde Ringhand, 36, durch den Hauptausschuss als Leiter des Amtes für Wirtschaft und Finanzen bestätigt. Wie die Stadt informiert, hatten sich insgesamt 13 Kandidaten auf den Posten beworben. Nur zwei hätten das Anforderungsprofil erfüllt und seien zu Gesprächen eingeladen worden. Der neue Chefkämmerer tritt voraussichtlich zum 1. August sein Amt an.

Tino Ringhand

Tino Ringhand wurde in Greifswald geboren und hat an der hiesigen Universität Betriebswirtschaftslehre studiert. Er ist Diplomkaufmann, parteilos, verheiratet und wohnt derzeit in Neubrandenburg.

Nach seinem Studienabschluss 2003 arbeitete er zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Greifswalder Lehrstuhl von Manfred Matschke, dem Altmeister der Unternehmensbewertung in Deutschland. „Er hat im Studium überdurchschnittliche Leistungen gezeigt und war sehr engagiert“, betont Matschke, der sich über die neue Aufgabe für seinen ehemaligen Studenten und Mitarbeiter freut. An der Uni sei die kommunale Finanzierung ein Schwerpunkt Ringhands in der Lehre gewesen, erklärt Matschke.

2009 war Ringhand zum Technologiezentrum Vorpommern in Greifswald gewechselt, wo er unter anderem im Risiko- und Qualitätsmanagement arbeitete. 2012 übernahm er die Geschäftsführung der Regionalen Wirtschaftsinitiative Ost Mecklenburg-Vorpommern (RWI) in Neubrandenburg. Diesem Unternehmerverbund gehören 95 Firmen an. Ringhand war für alle Geschäfts-, Investitions- und Finanzprozesse des RWI verantwortlich.

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung und die Arbeit für meine Heimatstadt“, sagt er. Privat sei seine Zeit allerdings knapp. „Mein Sohn Jonas wird im April ein Jahr alt“. Zudem seien seine Frau und er aktiv im Gesellschaftstanz. Eine Gemeinsamkeit mit Bausenator Jörg Hochheim. eob

OZ

Moderne Historie

14.04.2016

Der Neubau soll Modellschule der Inklusion werden / Land fördert das Projekt / Aber gibt es genug Lehrer?

14.04.2016

Wagen blieb am Dienstag unter der Brücke hängen / Jetzt sollen die Heizungsstränge unterirdisch verlegt werden

14.04.2016
Anzeige