Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Titelverteidiger freut sich auf Schweriner Schloss-Triathlon
Vorpommern Greifswald Titelverteidiger freut sich auf Schweriner Schloss-Triathlon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.06.2017

Wenn Triathlet Daniel Hingst in den Morgenstunden des Sonntags mit seinem Regionalligateam vor dem Schweriner Schloss auftauchen wird, dann kommen ganz sicher so einige Erinnerungen hoch. Und das dürften ausschließlich nur gute sein.

Vor genau zwei Jahren lief der Greifswalder Ausdauersportler in der Landeshauptstadt seinen ersten Triathlon. Zwar noch untrainiert, aber trotzdem sehr erfolgreich. Ein Jahr später gewann er den Schloss-Triathlon.

Der erste große Coup des Boddenstädters, der nun erstmals zusammen mit seinem neu gegründeten Regionalligateam in Schwerin an den Start geht.

Die OSTSEE-ZEITUNG sprach mit dem letztjährigen Titelträger und jetzigen Teamleiter der „Tri-HGWaii“-Athleten der HSG Uni Greifswald.

Am Sonntag findet das zweite Rennen der diesjährigen Regionalliga-Saison statt. Ausgerechnet in Schwerin, dem Ort Ihres ersten Triathlongewinns. Mit welchen Gefühlen gehen Sie an den Start?

Daniel Hingst: Ich freue mich total auf das Rennen. Der Schweriner Schloss-Triathlon ist ohnehin schon eine tolle Veranstaltung mit einer traumhaften Kulisse, hinzu kommt natürlich der letztjährige Erfolg. Da ist es doch ganz klar, dass ich gerne nach Schwerin fahre.

Was wird im Vergleich zum Vorjahressieg diesmal anders sein?

Allein schon, dass ich dieses Mal kein Einzelstarter bin, ist ein Unterschied zum Vorjahr. Wir gehen mit dem Team, mit dem wir beim Regionalliga-Rennen dabei waren, an den Start. In der Regel ist die Konkurrenz beim Liga-Rennen eine stärkere als beim Jedermann-Rennen. Daher ist die Herausforderung auch eine viel größere.

Sie sind noch nicht allzu lange beim Triathlonsport dabei. Wie kam es dazu, dass Sie diesen Sport für sich entdeckt haben?

Eigentlich ist mein Teamkollege und Trainingspartner Alexander Au schuld daran. Wir sind damals immer zusammen gelaufen, beim Training oder im Wettkampf, und er hatte oft vom Schweriner Schloss-Triathlon geschwärmt. Ich bin dann vor zwei Jahren einfach mal aus Neugier mit an den Start gegangen, wurde Vierter und habe mich dann nach und nach in diese Disziplin verguckt. Nach drei, vier weiteren Rennen entschloss ich mich dazu, endgültig Triathlet zu werden.

Wie schätzen Sie die Chancen Ihres Teams für den Schloss-Triathlon ein?

Wir reisen mit einer sehr starken Mannschaft nach Schwerin, man kann eigentlich schon von Bestbesetzung sprechen. Wenn wir uns gerade beim Schwimmen gegenüber dem ersten Rennen in diesem Jahr taktisch besser verhalten, dann ist ganz sicher ein Platz unter den ersten fünf drin. Außerdem möchten wir besser sein als das Rostocker Team, dem anderen Starter aus Mecklenburg-Vorpommern.

Starter aus Greifswald: Alexander Au, Daniel Hingst, Simon Oelmann, Stefan Wegner, Marc Wolf (Team Tri-HGWaii) Strecke: 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, 10 km Laufen

Peter Krüger

Mehr zum Thema

Greifswalder FC „Tradition“, die Frauen des Vierecker SV und der SV Gützkow gewinnen die Endspiele

19.06.2017

Wegen einer technischen Panne dürfen dieses Jahr 1250 Sportler starten – 150 mehr als geplant / Die DLRG sucht noch Bootsführer für das Großereignis am 1. Juli

20.06.2017

Trainingsauftakt beim Fußball-Drittligisten: Chefcoach Dotchev kündigt intensive Wochen an und präsentiert die Neuzugänge sieben bis zehn

20.06.2017

Vier Wochen vor der paralympischen Leichtathletik-Weltmeisterschaft in London fand zum Abschluss der diesjährigen Grand-Prix-Serie das internationale GrandPrix-Meeting in Berlin statt.

23.06.2017

Der Verein hat 450 Mitglieder / Neuer Name steht für neue Ziele und Aufgaben innerhalb des Vereins

23.06.2017
Greifswald Hildesheim/Greifswald - Tennis: Herren 60 erfolgreich

Das Tennis-Regionalliga-Team Herren 60 der HSG Uni Greifswald hat im letzten Auswärtsspiel der Saison in Hildesheim einen 7:2-Sieg eingefahren.

23.06.2017
Anzeige