Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Totengedenken an beschädigtem Denkmal
Vorpommern Greifswald Totengedenken an beschädigtem Denkmal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 14.11.2016
Bürgerschaftspräsidentin Birgit Socher und Greifswalds OB Stefan Fassbinder verneigen sich bei der Kranzniederlegung. Quelle: Kai Lachmann

Die zentrale Gedenkstunde des Landes zum Volkstrauertag auf dem Neuen Friedhof in Greifswald wurde von einer Beschädigung des Denkmals für gefallene Soldaten des Ersten Weltkrieges überschattet. „Unbekannte brachen mehrere kleine Holzkreuze ab und warfen sie neben das Ehrenmal. Die Front des steinernen Sockels beschmierten sie mit Farbe“, teilt die Polizei mit. Aufgefallen sei dies bei einer nächtlichen Kontrolle. Tatverdächtige konnten bisher nicht ermittelt werden. „Eine Anzeige wegen des Verdachts der Störung der Totenruhe und gemeinschädlicher Sachbeschädigung wurde aufgenommen“, heißt es.

Lorenz Caffier (CDU) verurteilt die Tat: „Wer auf diese Art und Weise sein politisches Statement gegen unsere Gesellschaft abgibt, zeigt nur seine eigene Menschenverachtung und Geschichtslosigkeit“, meint der Innenminister. „Unabhängig von politischen Einstellungen ist der Volkstrauertag in unserer Gesellschaft zu Recht fest verankert und erinnert an alle Opfer von Krieg und Vertreibung.“ Dies betonten auch die Redner in der Trauerhalle, unter anderem Greifswalds Oberbürgemeister Stefan Fassbinder (Grüne): „Wir sind hier nicht zusammengekommen, um Helden zu ehren, sondern um zu trauern.“

Die Finanzministerin a.D. Sigrid Keler (SPD), die selbst als Vertriebene aus Schlesien nach Thüringen kam, sagte: „71 Jahre Frieden hierzulande sind ein Geschenk für uns. Möge das auch für die Folgegenerationen so bleiben.“ Kai Lachmann

OZ

Mehr zum Thema

Niemand wollte es glauben. Nun ist es wahr. Trump hat gewonnen. Ein Politlaie, ein für viele brandgefährlicher, brutaler Demagoge. Clinton - geschlagen. Eine Sensation.

09.11.2016

Immobilien sind derzeit bei den Deutschen als Geldanlage sehr begehrt. Sie zählen zu den wichtigsten Bestandteilen der Altersvorsorge, fast jeder Zweite nutzt dafür eine Eigentumswohnung oder ein Haus.

11.11.2016

Zahlreiche Veranstaltungen in Greifswald buhlen um Publikum / Hier kommen die Empfehlungen für heute und morgen

12.11.2016

Mehrfachen Grund zur Freude hatten die Tanzsportler des TSV 09 Greifswald in Finowfurt.

14.11.2016

Dr. Gustav Seils war amtierender Greifswalder Kreistierarzt beim großen MKS-Ausbruch im Jahre 1982

14.11.2016

Dabei ist das Virus für die Tiere ungefährlich / Championspreis geht nach Osnabrück

14.11.2016
Anzeige