Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Trotz Kostenexplosion: Stadt hält am Projekt Hansehof fest
Vorpommern Greifswald Trotz Kostenexplosion: Stadt hält am Projekt Hansehof fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:23 11.11.2016
Am Hansering zwischen Brügg- und Kuhstraße baut die WVG 96 Wohnungen für insgesamt 25 Millionen Euro. Quelle: Peter Binder
Anzeige
Greifswald

Die Wohnungbau- und Verwaltungsgesellschaft Greifswald (WVG) wird das Wohnprojekt am Hansering zwischen Brüggstraße und Kuhstraße nun doch umsetzen. Das hat die Bürgerschaft während ihrer Sitzung am Donnerstagabend beschlossen.

Zuvor hatte es massive Kritik und die Forderung nach einem Baustopp gegeben, weil sich die Kosten für den Bau von 96 Wohnungen mehr als verdoppelt haben. 25 Millionen Euro statt ursprünglich zwölf Millionen Euro soll der Bau nach Angaben von WVG-Geschäftsführer Klaus-Peter Adomeit kosten. Folge: Die WVG müsste beim Erstbezug eine Kaltmiete von 12 Euro pro Quadratmeter erheben. Diese müsste innerhalb von 20 Jahren auf 17,48 Euro steigen, damit das Projekt kostendeckend ist. Weil dieser Mietpreis in Greifswald nach Adomeits Einschätzung jedoch nicht erzielt werden kann, ist weiterhin geplant, die Wohnungen für zehn Euro je Quadratmeter zu vermieten. Heißt: Die WVG will die Luxuswohnungen am Hansering mit je zwei Euro pro Quadratmeter subventionieren. Jeder Euro, der hier verwendet wird, um die Mieten von zwölf auf zehn Euro zu drücken, schmälert die Einnahmen der WVG und damit die Gewinnausschüttung an die Stadt.

Skandalös findet das Erik von Malottki. „Damit subventionieren wir die höchsten Mieten in Greifswald, statt bezahlbaren Wohnraum für jene zu schaffen, die nicht so viel Geld haben“, moniert der SPD-Politiker. Das Geld werde an anderer Stelle dringend gebraucht, beispielsweise um günstige Wohnungen im neuen Wohngebiet an der Hafenstraße zu schaffen.

SPD und Grüne lehnten den Weiterbau auf. Dafür stimmten CDU, Linke und Bürgerliste.

Katharina Degrassi

Mehr zum Thema

Gemeindevertreter in Lohme nehmen Vorlage zum Bürgerentscheid zu 500-Betten-Projekt auf dem Rügenradio-Gelände zum zweiten Mal von der Tagesordnung.

06.11.2016

Fast jeder muss mal eine Wand streichen - und man denkt, das Pinselschwingen ist so einfach. Aber ohne das passende Werkzeug und den richtigen Umgang mit der Farbe gibt es kein gutes Ergebnis. Ein Überblick, wie der Anstrich von Wand und Decke gut gelingt.

07.11.2016

Auslauf für Bello auf 5500 Quadratmetern: Areal soll nahe der Arnold-Zweig-Straße angelegt werden

10.11.2016
Greifswald Schulnavigator Teil 3: Die OZ stellt alle weiterführenden Schulen in Greifswald und Umgebung vor - Hier lernen die Schüler in Epochen

Alternatives Konzepte zeichnen die Waldorfschule aus / Lebensnahe Inhalte werden vermittelt

02.02.2018

Jeder fünfte Heranwachsende ist psychisch gefährdet / Expertin bei Gesundheitswochen im Kreis rät: Begegnet Jugendlichen offen, stärkt ihre Stärken, schafft schöne Erlebnisse

11.11.2016

Ein integratives Sportfest findet morgen in der großen Sporthalle des Greifswalder Berufsbildungswerks statt. Zum Auftakt gibt es Aufwärmübungen mit Musik und Tanz.

11.11.2016
Anzeige