Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Trotz schwächelnder Leistung überlegen
Vorpommern Greifswald Trotz schwächelnder Leistung überlegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 21.03.2016
Schnell am Ball: GFC-Kicker Frank Rohde zieht an seinem Gegner vorbei. Quelle: Werner Franke

. Vor dem spielfreien Osterwochenende konnte der Greifswalder FC die Tabellenführung in der Verbandsliga mit einem 2:0-Sieg in Anklam verteidigen. Beim Tabellenletzten VFC Anklam wurde in der Winterpause einiges verändert. Die Mannschaft präsentierte sich wesentlich stabiler als noch in der Hinrunde. Somit warnte GFC-Trainer Hagen Reeck schon vor dem Spiel: „Es wird ein komplett anderes Spiel als in der Hinrunde. Die Anklamer werden tief stehen und wir müssen aufmerksam spielen.“

Mit unserer Spielweise können wir nicht zufrieden sein.“ GFC-Kapitän Tommy Greinert

Für den Greifswalder FC gibt es kaum eine bessere Ausgangslage. Da der ärgste Konkurrent aus Schwerin am letzten Spieltag gegen den TSV Friedland nur remis spielte und der GFC gegen Neustrelitz II gewann, haben die Greifswalder vier Punkte Vorsprung. Aber die Schweriner haben auch noch ein Spiel weniger auf dem Konto als die Hansestädter. Nach dem klaren 8:0-Hinspielsieg des GFC über den VFC Anklam und der derzeitigen Tabellensituation auf dem Papier eine klare Angelegenheit. Der Greifswalder FC übernahm in den ersten Minuten die Spielführung und kam schon frühzeitig zum ersten Treffer.

Nach einem Fehler im Aufbauspiel vom Anklamer Priebbernow konnte Greinert Simdorn auf die Reise schicken. Der 24-Jährige brachte den Ball flach in den Strafraum. Flügelstürmer Lösel lauerte am langen Pfosten und netzte aus kurzer Distanz zum 1:0 ein.

Trainer Reeck: „Wir hatten eine gute Phase, in der wir die Führung erzielen, danach passierte aber zu wenig.“ Vor der Halbzeit gab es auf beiden Seiten jeweils eine Großchance. Für die Greifswalder scheiterte Chougourou am herausstürmenden Keeper Czekalla (27.). Für die Peenestädter war es Sebastian Schulz, der Person prüfte, ihn aber nicht überwinden konnte. Auch der zweite Durchgang zeigte sich ausgeglichen. Die Anklamer trauten sich mehr als in der ersten Hälfte, doch die Durchschlagskraft fehlte dem Tabellenletzten. Nach 72 Minuten gab es für den Greifswalder FC eine gute Freistoßmöglichkeit aus zentraler Position. Freistoßspezialist Frank Rohde schoss den Ball aus guten 20 Metern — über die Latte — ins Tor. Nach der 2:0-Führung rappelten sich die Anklamer erneut auf und hatten durch Phil Skeip die größte Chance. Den Fernschuss konnte GFC-Keeper Person zur Ecke abwehren. GFC-Kapitän Tommy Greinert nach der Partie: „Wir nehmen die drei Punkte gerne mit, aber mit unserer Spielweise können wir nicht zufrieden sein.“

Für die Greifswalder steht nun ein spielfreies Wochenende an, bevor es gegen die Piraten vom MSV Pampow gilt. Das Hinspiel gewann der GFC mit 4:2 in Pampow. Im Landespokal schied die Mannschaft jedoch beim MSV aus und hat noch eine kleine Rechnung offen. Der Tabellenverfolger FC Mecklenburg Schwerin gewann beim SV Pastow mit 3:0 und bleibt hinter dem Greifswalder FC auf Rang zwei.

Von Philipp Weickert

Mehr zum Thema

Greifswalder FC bleibt Tabellenführer / HFC meldet sich im Abstiegskampf zurück / Klatsche für HSG Uni

16.03.2016

D-Junioren erfolglos gegen Pommern Stralsund

16.03.2016

Kicker möchten mit einem Sieg gegen den FC Förderkader in die Osterpause gehen

18.03.2016

Dicke Schlammschicht lässt Gewässer der beliebten Freizeiteinrichtung stinken, aber Ausbaggerung kostet sechsstellige Summe

21.03.2016

Wo ist Hilda, unser Storchenstar?

21.03.2016

Gymnasium und Bürger feierten den Sieg im Deutsch-Französischen Krieg

21.03.2016
Anzeige