Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Turmsanierung des Greifswalder Doms gestartet

Greifswald Turmsanierung des Greifswalder Doms gestartet

Die etwa 2,3 Millionen Euro teure Turmsanierung des Greifswalder Doms St. Nikolai hat jetzt mit der Einrüstung begonnen.

Greifswald. Die etwa 2,3 Millionen Euro teure Turmsanierung des Greifswalder Doms St. Nikolai hat jetzt mit der Einrüstung begonnen. Bis Ende Oktober 2017 soll dieser schwierigste und kostenintensivste Bauabschnitt der Sanierung des Wahrzeichens der Hansestadt beendet sein, wie der Pommersche Kirchenkreis am Freitag mitteilte. Unter anderem müssten erhebliche Flächen des Mauerwerks instand gesetzt und diverse Zuganker verstärkt werden. Teile der Holzkonstruktion würden entsorgt, weil sie beispielsweise mit dem Holzschutzmittel Hylotox belastet seien. Erst dann könnten die Zimmerleute an die Behebung der Schäden gehen.

Von den benötigten etwa 2,3 Millionen Euro kommen 1,5 Millionen Euro aus Städtebaufördermitteln. Weitere 400000 Euro steuert die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung bei, die Hermann Reemtsma Stiftung gibt 380000 Euro und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz 30000 Euro.

Insgesamt kostet die aktuelle Phase der Domsanierung fünf Millionen Euro. Mehr als zwei Millionen Euro wurden seit dem Jahr 2013 bereits umgesetzt. Schwerpunkte waren das nördliche und das südliche Seitenschiff sowie der Einbau von Zugankern im Mittelschiff.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Greifswald
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.