Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Turnier macht alle(s) besser
Vorpommern Greifswald Turnier macht alle(s) besser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 29.11.2016

Tunnel durch die Beine, Hackentricks, Übersteiger, gekonnte Ballbehandlungen und vieles mehr. Das Fußball-Mitternachtshallenturnier um den „Fairständnis-Cup“ hatte jede Menge Spektakel im Angebot. Die Veranstaltung des Fußballverbandes Vorpommern-Greifswald, die seit Jahren vom Land und vielen Ämtern unterstützt wird, hatte reichlichen Zuspruch, vor allem Freizeitmannschaften aus dem Greifswalder Raum.

Paul Schulz beim Einzelwettbewerb Blind Dribbling. FOTO: PETER KRÜGER

Wettbewerbs-Gewinner

Schärfster Schuss: Tobias Hauptmann von „Ajax Dauerstramm“, dessen Schuss mit 103 km/h vermessen wurde Jonglieren plus Latte: Mike Stridde (1. FC Dubben) Blind-Dribbler: Florian Rost (1. FC Dubben Tradition) Fairster Spieler: Ulf Nowack (1. FC Dubben Tradition)

Endstand Mitternachtsturnier

1. „Sportlich Miteinander“

2. Fußballverband VG 3. Ajax Dauerstramm 4. Nullneuner FC 5. Tartanbomber 6. 1. FC Dubben Tradition 7. Johanna Odebrecht 8. CJD Zinnowitz 9. 1. FC Dubben 10. Eisenleben

Für Wolfgang Schumann, Geschäftsführer des Fußballverbandes Vorpommern-Greifswald, steht fest: „Mit dem Mitternachtsturnier haben wir einen tollen Abschluss unserer diesjährigen Turnierreihe gehabt.

Seit sechs Jahren richten wir den ,Fairständnis-Cup’ aus. Jedes Turnier hilft, den Umgang unter den Spielern, Schiedsrichtern, Trainern und Fans deutlich zu verbessern.“

Während des Turniers agierten die Kicker als Schiedsrichter, so dass auch die Spieler mal einen Eindruck dahingehend gewinnen konnten, wie schwer es ist, ein Spiel als Unparteiischer zu leiten.

Schumann hofft dabei auf einen Lernprozess: „Wenn man mal selbst die Verantwortung eines Schiris hat, dann sieht man einige Dinge vielleicht anders. Man meckert selbst nicht mehr so viel und akzeptiert eventuell auch mal die ein oder andere Fehlentscheidung.“

Paul Pohl vom Team „FC Dubben Tradition“ zum Beispiel zeigte viel Fingerspitzengefühl bei der Leitung seiner Spiele, weil er die Partien eben auch aus der Sicht eines Spielers gepfiffen hat.

Er, wie auch alle anderen Schiris, hatten es bei diesem Mitternachtsturnier relativ einfach, denn an diesem Abend stand zumeist der spielerische Glanz anstatt raubeiniger Aktionen im Mittelpunkt.

Oftmals waren in den Freizeitteams aber auch gestandene Kicker dabei, die der Veranstaltung selbstredend ein genussvolles Niveau verliehen.

Von zehn Teilnehmern setzte sich am Ende das Team „Sportlich Miteinander“ dank eines 2:1-Endspielsieges (nach Siebenmeterschießen) gegen die Auswahl des Fußballverbandes Vorpommer-Greifswald durch.

Mit diesem Mitternachtsturnier endet der „Fairständis-Cup“ für das Jahr 2016, der insgesamt viermal gespielt wurde. Zweimal in Greifswald, einmal in Drögeheide und einmal in Koserow auf Usedom.

Überall wurde dieses Turnier super angenommen und unter der Schirmherrschaft des Fußballverbandes vom jeweiligen Gastgeber (FC Vorwärts Drögeheide & Empor Koserow) auch wunderbar ausgerichtet. „Im nächsten Jahr starten wir neu“, sagt Schumann.

Peter Krüger

Mehr zum Thema

Infoabend des DFB vermittelte den Trainern die frontale Situation in der Offensive

25.11.2016

Hagen Reeck erwartet gegen Hagenow hohe Einsatzbereitschaft von seinem Team

25.11.2016

Rahn-Schützlinge überwintern auf einem Nichtabstiegsplatz / Grimmen rutscht weiter in den Keller

28.11.2016

Wenn es wieder Grün in Vorpommern wird, dann fällt die leere Ecke auf dem neu gestalteten Karl-Marx-Platz womöglich nicht so auf. Aber schön ist sie damit noch lange nicht.

29.11.2016

Das Verbandsligateam der Handball SG ist zurück in der Erfolgsspur

29.11.2016

Redaktions-Telefon: 03 834 / 793 687, Fax: - 684 E-Mail: lokalredaktion.greifswald@ostsee-zeitung.de Sie erreichen unsere Redaktion: Montag bis Freitag: 9.30 bis 19 Uhr, Sonntag: 10 bis 17 Uhr.

29.11.2016
Anzeige