Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Über 30 Millionen für Forschungszentrum
Vorpommern Greifswald Über 30 Millionen für Forschungszentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 10.01.2017

Das Zentrum für Life Science und Plasmatechnologie war viele Jahre immer wieder Thema der Bürgerschaftsgremien, wobei es unter den Kommunalpolitikern nicht nur Befürworter gab.

Das Zentrum entsteht am Biotechnikum. FOTOMONTAGE

2017 soll nun endlich der erste Spatenstich für das Großprojekt erfolgen. Das Investitionsvolumen beträgt nach jetzigem Stand 31,5 Millionen Euro. Das Wirtschaftsministerium in Schwerin sicherte der Stadt im vorigen Jahr eine Unterstützung mit maximal 18 Millionen Euro zu. Die Genehmigungsplanung liege vor, heißt es aus dem Rathaus. Der Bauantrag sei gestellt. Mit dessen Genehmigung werde in nächster Zeit gerechnet. Diese ist Voraussetzung für den Förderbescheid. Nach der Fertigstellung soll der Bau mit einer Nutzfläche von rund 5400 Quadratmetern für Unternehmen zur Verfügung stehen. In dem Komplex sollen rund 240 wissensbasierte Jobs entstehen. Die Fertigstellung war bislang für 2019 avisiert. Das Zentrum ist Bestandteil des Aktionsplans im Masterplan Gesundheitswirtschaft MV 2020.

OZ

Mehr zum Thema

Die Spur des Berliner Attentäters Anis Amri führte monatelang durch deutsche Amtsstuben und ein Gefängnis, durch Akten der Ermittler und der Terrorexperten.

05.01.2017

Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) äußert Wünsche im OZ-Gespräch

07.01.2017

Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) äußert Wünsche im OZ-Gespräch

07.01.2017

SPD-Chef im „Spiegel“-Interview: „Wer die Spaltung in der Gesellschaft überwinden will, darf so etwas nicht zulassen“

10.01.2017

An'n 11.11.2016 sünd dei Narren loslaten un hemm dei Rathüüser erobert un dei Börgermeister dei schwarten, roden orrer gräunen Schlipse half afschnäden.

10.01.2017

Angebot der Stadt gibt es nur auf Deutsch

10.01.2017
Anzeige