Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Umweltethiker gesucht
Vorpommern Greifswald Umweltethiker gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 22.04.2013
Greifswald

Deutschlands einziger Umweltethik-Professor Konrad Ott verließ zum Wintersemester 2012/13 Greifswald. Er übernahm den neu gegründeten Lehrstuhl „Philosophie und Ethik der Umwelt“ in Kiel. Ott galt als sehr erfolgreicher Forscher. Über 200 Studenten sammelten vergeblich Unterschriften für seinen Verbleib an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität. Umweltethik gilt als ein Markenzeichen der Greifswalder Studiengänge Landschaftsökologie und Naturschutz.

Im März hat der Rat der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät nach längeren Diskussionen im Vorfeld die Neuausschreibung beschlossen. Die Professur soll nun „Umweltethik und Landschaftsökologie“ heißen. Laut Ausschreibungstext soll die Bewerbung darüber nicht nur Philosophen, wie es Ott ist, sondern auch Biologen ermöglicht werden.

Die Sorge, dass damit auf kaltem Weg das Ende der Umweltethik kommt, sorgte auf der letzten Sitzung des Senats für Diskussionen. Senator Prof. Jürgen Kohler meinte, dass hier ein „weißer Elefant“

gesucht werde. Der Text der Ausschreibung liefe in der Tendenz auf einen Biologen hinaus, sagte er. Kohler forderte das Rektorat auf, bei der Besetzung die Priorität der Ethik zu bedenken.

Antje Gärtner, Senatorin, Landschaftsökologiestudentin und Referentin des Allgemeinen Studierendenausschusses, nannte die Umweltethik ein Greifswalder Alleinstellungsmerkmal, das erhalten werden müsse.

Der Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, Prof. Klaus Fesser, sprach von Unterstellungen. In der Tat sei es sehr schwierig, Leute mit so einem Profil zu finden. „Umweltethik steht an erster Stelle“, verwies er auf die Bezeichnung der Professur.

eob

Seit einer Woche ist die Sonne endlich da. Mitte April — alle haben diesen Zeitpunkt sehnsüchtig erwartet. Grillschwaden steigen in die Luft und locken immer mehr Menschen an den Hafen oder auf andere Grünflächen.

22.04.2013

Die HSG Uni verpasst knapp das Regional-Finale.

22.04.2013

Kampfsportverein Shotokan Greifswald räumt in Stralsund richtig ab.

22.04.2013