Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Umweltfrevel oder ganz normale Landwirtschaft?
Vorpommern Greifswald Umweltfrevel oder ganz normale Landwirtschaft?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 05.05.2018
So sah der Acker nahe Greifswald nach dem Abtransport der Rüben aus. Quelle: Michael Succow
Greifswald

Michael Succow, emeritierter Botanikprofessor, übt scharfe Kritik an einem Wackerower Bauern. Nach seinen Worten habe der Landwirt den von der Universität Greifswald gepachteten Boden auf lange Zeit zerstört. Es werde Jahre dauern, bis sich der konventionell bewirtschaftete Boden wieder erholt.

Tiefe Furchen, Zeugen des Einsatzes großer Maschinen, sind deutlich auf dem betreffenden Acker nicht weit von Greifswald zu sehen. „Die Schlacht auf dem Rübenfeld“, beginnt der zu den Bildern gehörende Brief von Michael Succow an die OZ.

Der kritisierte Landwirt Arne Christiansen, Inhaber der Tier- und Pflanzenproduktions GmbH Wackerow, indes spricht von „ordnungsgemäßer Landwirtschaft“.

Hase Petra

Mehr zum Thema

Biobäuerin Claudia Resthöft und ihre Mitarbeiter haben in Elmenhorst zwei neue Sorten kreiert

30.04.2018
Bad Doberan Kühlungsborns Wirtschaft breiter aufstellen - Stadt soll neue Gewerbeflächen ausweisen

In Kühlungsborn boomt die Wirtschaft, vor allem, weil der Tourismus floriert. Damit sich mehr Firmen anderer Branchen ansiedeln, soll die Stadt neue Gewerbeflächen ausweisen. Der CDU-Vorschlag wurde schon von zwei wichtigen Ausschüssen angenommen.

04.05.2018

Die Bagger am Anlandepunkt rollen, dabei stehen noch Genehmigungen aus.

04.05.2018

Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen, sind ein Verkehrsproblem in Greifswald. Die Stadtverwaltung lässt jetzt erstmals ein Konzept an einer Grundschule umsetzen, um die Elterntaxen einzudämmen. Ob das Erfolg haben wird?

04.05.2018

OZ-Forum zur Landratswahl: Sieben Bewerber stellen sich auf Usedom den Fragen.

04.05.2018

Die Stadt will Granitpflaster verlegen und neue Lampen aufstellen lassen

04.05.2018