Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Uniklinik lässt volle Zimmer streichen
Vorpommern Greifswald Uniklinik lässt volle Zimmer streichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 11.02.2017
Blick vom Krankenbett aus: Ein Maler geht seiner Arbeit nach. Quelle: Privat
Anzeige
Greifswald

Unübliche Renovierungsmaßnahme im Greifswalder Universitätsklinikum: Weil das Krankenhaus derzeit sehr stark ausgelastet ist, wurden Zimmer im laufenden Betrieb gestrichen. Das heißt, ein Maler arbeitete in Räumen, in denen gerade Patienten lagen. „Wenn Sie zu Hause krank im Bett liegen, bestellen Sie sich dann einen Maler, um das Schlafzimmer zu streichen?“, fragt nun einer der betroffenen Patienten.

Marie le Claire, Kaufmännischer Vorstand, bedauert den Vorfall. „Üblicherweise werden die Zimmer selbstverständlich in unbelegtem Zustand renoviert, damit die Patienten ungestört sind.“

Hygienevorschriften seien dadurch aber nicht verletzt worden. „Es kommt durch die handwerklichen Tätigkeiten nicht zu einer Weiterverbreitung von Krankheitserregern“, sagt sie. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales vertritt dieselbe Haltung.

Mehr dazu lesen Sie in der Greifswalder Wochenendausgabe der OSTSEE-ZEITUNG.

Kai Lachmann

Mehr zum Thema

In der vergangenen Woche kamen 24 Mädchen und Jungen im Hanseklinikum zur Welt

07.02.2017

Walter Scholz beendet seine Blutspender-Karriere mit 147 Spenden

07.02.2017
Grimmen Stralsund/Rolofshagen - Hochbetrieb in den Kreißsälen

In der vergangenen Woche kamen 24 Mädchen und Jungen im Hanseklinikum Stralsund zur Welt / 14 Geburten in Greifswald

07.02.2017

Hohe Wasserstände haben in Vergangenheit in Groß Kieshof bei Greifswald zu überschwemmten Kellern und Mückenplagen geführt. Ein Ingenieurbüro hat eine Vorschlag zur Verbesserung der Situation erarbeitet.

10.02.2017

Sammler zeigt Exponate zu 60 Jahren Weltraumgeschichte in Peenemünde

10.02.2017

Greifswalder FC spielt beim Rostocker FC / Bilanz spricht für Gästeteam

10.02.2017
Anzeige