Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Unimedizin rutscht tiefer in die roten Zahlen

Greifswald Unimedizin rutscht tiefer in die roten Zahlen

Das Jahresergebnis für 2015 ist schlechter ausgefallen als erwartet. Es beträgt 14,3 Millionen Euro. Nun soll ein langfristiger Konsolidierungsprozess eingeleitet werden, in den auch alle Mitarbeiter eingebunden werden.

Voriger Artikel
Studenten geben Geld für neue Segeljollen
Nächster Artikel
Politik will öffentliches Wlan befördern

Im Schockraum der Notaufnahme: Eine Patientin aus Stralsund mit akuten Symptomen wird in der Greifswalder Unimedizin behandelt.

Quelle: Peter Binder

Greifswald. Das Jahresdefizit der Universitätsmedizin Greifswald ist gegenüber dem Vorjahr weiter gestiegen. Demnach schließt das Klinikum das Jahr 2015 mit einem Minus von 14,3 Millionen Euro ab – 0,8 Millionen Euro mehr als 2014. „Es zeigt sich, dass sich der Konsolidierungsprozess längerfristiger und schwieriger gestaltet als erwartet“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Universitätsmedizin, Max P. Baur. Eine der Ursachen für das anwachsende Minus seien gesunkene Patientenzahlen. Aber auch Tarifsteigerungen und die nicht auskömmliche Bezahlung von erbrachten Leistungen durch die Krankenkassen seien Ursachen. In den Konsolidierungsprozess sollen alle Mitarbeiter eingebunden werden. Personalabbau sei aber kein zentrales Thema, um wieder auf ein ausgeglichenes Ergebnis zu kommen, betonte Baur. Die hohe Qualität in Lehre und Forschung soll beibehalten werden.

Cornelia Meerkatz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Hans Jörgen Grabe mit einer Mitarbeiterin auf der Station.

Die Ärzte in Greifswald können nun neue Wege bei der Behandlung psychischer Probleme bei gleichzeitiger Fettleibigkeit gehen

mehr
Mehr aus Greifswald
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist