Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Unipatron Arndt: Studenten setzen Debatte fort

Greifswald Unipatron Arndt: Studenten setzen Debatte fort

Für die Greifswalder Studenten ist die Debatte um Ernst Moritz Arndt auch nach der gescheiterten Umbenennung der Universität im Jahre 2010 nicht zu Ende.

Greifswald. Für die Greifswalder Studenten ist die Debatte um Ernst Moritz Arndt auch nach der gescheiterten Umbenennung der Universität im Jahre 2010 nicht zu Ende. Das Studierendenparlament (Stupa) hat Adrian Schulz zum Vorsitzenden der Arndt-Arbeitsgemeinschaft bestimmt, die sich weiter mit dem umstrittenen Patron beschäftigen soll.

Der Politikwissenschaftler ist aktuell Stupapräsident. Er sitzt für den Ring Christlich Demokratischer Studenten (RCDS) im Parlament. „Wir wollen die Debatte von 2009/10 um den Namen der Universität aufgreifen und weiterführen“, sagt Adrian Schulz. Er hoffe auf eine rege Beteiligung der Studenten, Dozenten und Professoren. Dabei solle das Internet wie schon bei der letzten großen Debatte eine große Rolle spielen. Deren Ende sei offen.

Zur Erinnerung: Mit ihrem Spiritus Rector, dem Studenten Sebastian Jabbusch, hatte die Initiative „Uni ohne Arndt“ vor sieben Jahren für internationales Aufsehen gesorgt. In der OZ fand eine regelrechte Leserbriefdiskussion statt. Dem pommerschen Historiker wurde dumpfer Rassismus, Aufruf zu Volkshass und Antisemitismus vorgeworfen. Im Juni 2009 stimmte die Studentenvollversammlung gegen Arndt. Auch seine Verteidiger formierten sich, argumentierten mit Arndts Einsatz gegen Leibeigenschaft, für Freiheit und ein einiges Deutschland. Der Unisenat berief eine Expertenkommission ein.

Im Januar 2010 sprach sich aber eine Mehrheit der Studenten in einer Urabstimmung für Arndt aus. Drei Monate später stellte sich das Hochschulparlament hinter den Patron. Die Debatte von 2009/10 war nicht die erste. Bereits 2001 tobte ein intensiver Streit. eob

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Greifswald
Verlagshaus Greifswald

Johann-Sebastian-Bach-Str. 32
17489 Greifswald

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr
Freitag
10.00 bis 15.30

Leiterin Lokalredaktion: Katharina Degrassi
Telefon: 0 38 34 / 79 36 74
E-Mail: greifswald@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Physik,Kernphysik,Wendelstein,Plasmaphysik,Atome Teaser der den User auf die Themenseite führen soll image/svg+xml Image Teaser Wendelstein 7-X 2015-09-23 de Themenseite Wendelstein 7-X In der Fusionsanlage des Max-Planck-Instituts in Greifswald wird erforscht, ob sich die Kernfusion zur Energiegewinnung eignet. Hier finden Sie Artikel, Videos und viele weitere Informationen zum Thema.
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.