Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Greifswald Usedom-Krimi: Letzte Klappe ist gefallen
Vorpommern Greifswald Usedom-Krimi: Letzte Klappe ist gefallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 22.04.2016

Julia Thiel, gespielt von Lisa Maria Potthoff, lehnt am Geländer der Zinnowitzer Seebrücke. Sie sieht ihrer Mutter Karin Lossow (Katrin Sass) in die Augen.

„Danke“, sagt sie leise und verlässt die Szene. Regisseur Andreas Herzog klatscht in die Hände. „Super!“, ruft er den Darstellern zu. „Das war‘s, wir packen ein.“

Anfang April haben die Dreharbeiten zu „Nebelwand“, dem vierten Teil der Usedom-Krimireihe, begonnen. Nach 13 Produktionstagen und 120 Szenen wurden am Mittwoch in Zinnowitz schließlich die letzten beiden Insel-Sequenzen, beim Optiker „Meutzner“ und an der Seebrücke, gedreht. „Die Sonne scheint, und wir reisen ab“, sagt Katrin Sass wehmütig und blickt zum Strand. Auch ihre Kollegin Lisa Maria Potthoff, die Familie in MV hat, hat die Insel liebgewonnen. „Ich war früher oft hier, aber durch die Dreharbeiten ist Usedom wie ein zweites Zuhause geworden“, schwärmt sie. Produktionsleiter Olav Mann ist zufrieden mit dem Drehort. „Die Seebrücken erzählen viel über die Region“, sagt er. In jedem Teil der Film-Reihe wird ein Kriminalfall gezeigt. Als roter Faden durch die Episoden zieht sich das angespannte Verhältnis zwischen Mutter und Tochter.

Insgesamt sei der Dreh aber sehr entspannt gewesen. Nun geht es in ein Berliner Filmstudio. Der Krimi wird 2017 gezeigt. K. Ahlers

OZ

Mit einem Sieg beim SV Pastow könnte sich der Tabellenführer weiter absetzen

22.04.2016

Nach dem überzeugenden Auswärtssieg in Sassnitz gastiert nun in der Landesklasse die SG Reinkenhagen im Hengste Park.

22.04.2016

Premiere für die Martinschule. Am 22. April werden sowohl Kinder und Eltern, als auch Lehrer und die Schulleitung zu einem Kegelturnier in der Greifswalder Kegelhalle antreten.

22.04.2016
Anzeige